Aktuelles / BlogAktuelles / Blog

Neueste Meldungen, Hintergrundinfos, HOW-TOs

...und vieles mehr nur hier im Blog

Weitere Informationen zu Contentpapst Weitere Informationen zum CP::Shop
Home > Aktuelles / Blog > Produktinfos & Updates > Vorbereitung auf die Version 2010.2: Neues Update mit Erleichterungen für Entwickler

Entwickler-Blog: Produktinfos & Updates

<< zum vorherigen Eintragzum nächsten Eintrag >>

Vorbereitung auf die Version 2010.2: Neues Update mit Erleichterungen für Entwickler (Mi, 07.07.2010)

In den letzten Wochen wurden das CMS Contentpapst und die Shop-Software CP::Shop regelmäßig über das neu entwickelte Updatetool mit Updates versorgt, die die bereits sehr umfangreiche Funktionalität der Version 2010.1 noch einmal erweiterten und die Systeme zudem um neue Features wie den "Quickstart-Modus" bereichert haben, welche den Einstieg in die Umsetzung einer neuen Webseite oder eines Online-Shops beschleunigen. Mit dem heutigen Update auf die Version 2010.1.07.07 wurden v.a. weitere Vorschläge unserer Kunden für die Systeme umgesetzt. Dies ist das letzte Update der Version 2010.1, bevor in Kürze die Version 2010.2 veröffentlicht wird. Die Version 2010.2 bringt selbst zwar keine neuen Funktionen mit, beinhaltet jedoch alle Updates seit der Version 2010.1 und ermöglicht somit einen schnellen Start nach der Installation.

Erweitertes Frontend-Editing zeigt Vorlagen / Containeraufrufe / CP::Forms-Module auf einen Blick

Contentpapst / CP::Shop: Erweitertes Frontend-Editing auf der WebseiteDer im System integrierte Debug-Modus wurde neu gestaltet und mit dem normalen Frontend-Editing zusammengelegt. Über das normale Frontend-Editing können eingeloggte und ausreichend berechtigte Benutzer beim Navigieren über die Webseite / den Online-Shop mit einem Klick zur Bearbeitung des gerade geöffneten Inhaltes im Administrationsbereich wechseln, ohne diesen dort erst suchen zu müssen. Auch können einzelne Inhalte komplett im sogenannten "Frontend" der Webseite bearbeitet oder von dort aus gelöscht werden.

Ist das erweiterte Frontend-Editing in den Einstellungen aktiviert, dann werden im aufklappbaren Fenster für das Frontend-Editing zusätzlich alle Vorlagen aufgelistet, die auf der aufgerufenen Seite genutzt werden. Ebenfalls aufgeführt werden die darin enthaltenen Containeraufrufe z.B. für den Warenkorb eines Kunden oder eine Navigation samt einer Vorschau beim Mouse-Over sowie alle CP::Forms-Module, deren Einträge auf der jeweiligen Seite sichtbar sind. Alle dieser zusätzlichen Angaben im Frontend-Editing sind mit den dazugehörigen Seiten im Administrationsbereich verknüpft, um eine schnelle Änderung zu ermöglichen.

Das Fenster für das Frontend-Editing kann nun auch pro Benutzer angepasst werden. Das System merkt sich automatisch, welche Teile des Fensters sichtbar sein sollen und behält diese Einstellungen auch beim Navigieren über die Webseite bei. Z.B. kann das Frontend-Editing dauerhaft mit allen Optionen angezeigt werden, wenn dies gewünscht ist.

Einfacherer Zugriff auf Benutzerdaten für die Entwickler

Mit der Version 2010.1 wurden u.a. der Login-Prozess und das Handling der Benutzerdaten neu konzipiert. Dadurch waren Angaben zu einem eingeloggten Benutzer wie dessen ID, Benutzername oder Email-Adresse vorübergehend nur direkt per PHP (über "$GLOBALS["cpuser_data"]["number"]" usw.) innerhalb der Vorlagen verfügbar. Das heutige Update ermöglicht den Zugriff zusätzlich über {cp:tags} im Format "{cp:user:*}". Entwickler können somit sehr einfach z.B. auf die ID eines Benutzers zugreifen, um diesem nur von ihm erstellte Einträge in einem CP::Forms-Modul anzuzeigen (z.B. seine eingestellten Pressemeldungen). Oder aber auch auf den Vor- und Nachnamen, um einen eingeloggten Benutzer persönlich zu begrüßen. Der Zugriff auf diese Angaben per {cp:tags} ist dabei möglich für alle Felder in der zentralen Datenbanktabelle "*_user".

Weitere Neuerungen in diesem Update

Contentpapst / CP::Shop: Auto-Vervollständigung in CP::Forms-Modulen
  • CP::Forms: Für Felder vom Typ "Textfeld" kann in eigenen CP::Forms-Modulen die Auto-Vervollständigung aktiviert werden (unter "Modul bearbeiten"). Beim Ausfüllen in den Formularen zum Hinzufügen/Bearbeiten von Einträgen im Administrationsbereich werden dann bereits vorhandene Werte aus anderen Einträgen vorgeschlagen. Dies ist z.B. bei Feldern für Tags, Kategorien o.ä. sinnvoll, um mehrfache, ähnliche Werte zu vermeiden. Ebenfalls vorgeschlagen werden diese Werte in der Erweiterten Suche in einem CP::Forms-Modul, unabhängig davon, ob diese Einstellung für ein Feld aktiviert wurde.
  • Navigation: Es gibt einen zusätzlichen Status für die Navigationspunkte, um diese komplett zu deaktivieren, ohne sie zu löschen. In der Übersicht der Navigationspunkte wird grafisch der Status der einzelnen Navigationspunkte angezeigt, damit auf einen Blick sichtbar ist, welche Navigationspunkte immer, nie bzw. nur für Besucher oder nur für eingeloggte Benutzer sichtbar sind.
  • Statistik: Die Statistik erkennt die neue Beta-Version von Firefox 4.
  • Vorlagenset: Das standardmäßig mitgelieferte Vorlagenset für Contentpapst wurde um eine Live-Suche ergänzt. Diese durchsucht automatisch die Module Artikel/News/Galerie/CP::Shop und eigene CP::Forms-Module, noch während ein Suchbegriff eingegeben wird.
Diese Funktionen sind Bestandteil der Version 2010.1.07.07 und können von Nutzern von Contentpapst / CP::Shop / Contentpapst-Bundle innerhalb des Updatezeitraumes kostenlos über das Updatetool bezogen werden (benötigen Sie eine Updateverlängerung?).

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed abonnieren