Aktuelles / BlogAktuelles / Blog

Neueste Meldungen, Hintergrundinfos, HOW-TOs

...und vieles mehr nur hier im Blog

Weitere Informationen zu Contentpapst Weitere Informationen zum CP::Shop

Neueste Beiträge


Entwickler-Blog (CMS, Shop-Software, E-Commerce und E-Business)

In diesem Blog berichtet die sandoba.de medien agentur regelmäßig über den aktuellen Entwicklungsstand des CMS Contentpapst, der Shop-Software CP::Shop und weiterer Produkte. Es werden Tipps zur Arbeit mit den Systemen gegeben und zu den dort eingesetzten Technologien (PHP, MySQL, XML/Webservices uvm.).

Weitere Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 vor »

Webschau 15/01/2012: Aktuelle Beiträge für Webseiten- und Shop-Betreiber (So, 15.01.2012)

Einige interessante Meldungen rund um eBusiness & eCommerce sind in den vergangenen Tagen erschienen:
  • Richtiger Versandservice entscheidend beim Internet-Einkauf (w3b.org)
    "Für Online-Kunden spielt der Versandservice eine wichtige Rolle - der Erfolg eines Webshops hängt somit auch von Angebot des "richtigen" Lieferdienst ab. Auch jenseits des Weihnachtsgeschäftes sind Lieferkonditionen für Webshop-Kunden von großer Bedeutung: So sind fast drei Viertel der Online-Käufer der Meinung, bei einem guten Webshop sollten mehrere Versandservices zur Auswahl stehen."
  • Digitale Agenda - EU will Onlinehandel verdoppeln (Golem.de)
    "Die EU will mit einem Maßnahmenkatalog den Onlinehandel verdoppeln. Sämtliche Hemmnisse, die die Entwicklung der europäischen Internetwirtschaft bislang gebremst haben, sollen wegfallen, so der Plan."
  • Die 20 wichtigsten Urteile für Shopbetreiber im Jahr 2011 (Shopbetreiber-Blog.de)
    "Im Jahr 2011 gab es eine Vielzahl von Entscheidungen, die große Auswirkungen auf den Online-Handel hatten. Wichtige Urteile ergingen zu Themen wie Widerrufsrecht, Gewährleistung, Produktbeschreibungen, Preiswerbung, Datenschutz und auch wieder zum Thema Newsletter-Werbung. Wir haben die 20 wichtigsten Urteile noch einmal für Sie zusammengestellt."
  • INTERNET WORLD Business Shop Award 2012 (Internet World Business)
    "Zum ersten Mal lobt die Internet-Wirtschaftszeitung INTERNET WORLD Business auf der E-Commerce-Fachmesse "Internet World", die am 27. und 28. März 2012 in München stattfindet, einen eigenen Preis für erfolgreiche deutsche Webshop-Betreiber aus."
  • E-Payment-Barometer: Neue Bezahlverfahren bestimmen E-Commerce 2012 (ibi research)
    "Im kommenden Jahr erwarten mehr als drei Viertel aller Online-Händler steigende Umsätze, dabei wird das Thema Mobile Payments eine zunehmend wichtige Rolle spielen. Die Ergebnisse des aktuellen E-Payment-Barometers zeigen, dass sich Händler auf ein Anziehen dieses Trends vorbereiten, so ist neben der Verbesserung ihres Webshops auch die Integration neuer Zahlungsverfahren auf der Agenda des neuen Jahres."

Gab es in den vergangenen Tagen weitere interessante Meldungen? Schreiben Sie uns!


Update auf die Version 2011.2.10.24: Optimierungen für Umsetzung, Pflege und Aktualisierung (Mo, 24.10.2011)

Das heutige kleinere Update für Contentpapst und CP::Shop auf die Version 2011.2.10.24 bringt einige Erleichtungen bei der Umsetzung von Projekten, bei der täglichen Arbeit im Administrationsbereich sowie bei der Aktualisierung des Systems auf neue Versionen über das Updatetool:

Neuerungen in allen Produkten (Contentpapst, CP::Shop und Contentpapst-Bundle)

  • CP::Forms: Über das Modul CP::Forms können in wenigen Schritten individuelle Datenbanken und Formulare erstellt werden, z.B. für die Verwaltung von Veranstaltungen und Immobilien, für Adressbücher oder auch Blogs und Gästebücher. Auflistungen von Einträgen aus diesen CP::Forms-Modulen auf der Webseite über einen Container (siehe Anleitung) konnten bislang gezielt nach bestimmten Kriterien gefiltert werden (z.B. "Veranstaltungen aus Ort X vom Typ Y anzeigen"). Jetzt gibt es alternativ die Möglichkeit, mehrere Werte für einen Filter zu verwenden (z.B. "50 Veranstaltungen von Künstler A, B, C und D anzeigen"). Dafür wird der neue Parameter "select_type" bereitgestellt.
  • Navigation: Innerhalb der für die Darstellung der Navigationen genutzten Vorlagen kann über den {cp:tag} "{cp:navigation:type}" ermittelt werden, welchen Zustand ein Navigationspunkt hat ("normal", "selected", "subnodes"). Dadurch kann sich die Anzahl der notwendigen Vorlagen selbst für eine komplexere Navigation z.T. bis auf eine einzige reduzieren, was die laufende Pflege erleichtert.
  • Updatetool: Bei der Aktualisierung einer Installation über das Updatetool wird beim Abgleich standardmäßiger Dateien auf eventuelle Änderungen durch den Benutzer hingewiesen, selbst wenn diese Änderungen nicht vom Benutzer markiert wurden. Das Updatetool nimmt automatisch einen Abgleich mit bekannten vorherigen Versionen der Datei vor und zeigt gegebenenfalls den Hinweis "unbekannte Version dieser Datei" neben dem Dateinamen an. Wurde hingegen eine frühere Version einer Datei erkannt, so kann diese direkt aktualisiert werden.

Neuerungen in der Shop-Software CP::Shop / im Contentpapst-Bundle

  • Bestellprozess: Auf der letzten Seite des Bestellprozesses können Informationen zur gewählten Versand- und Zahlungsart über neue {cp:tags} in der Form "{cp:shop:shipment:*}" bzw. "{cp:shop:payment:*}" angezeigt werden (siehe Anleitung).
  • Bestellprozess: Nach dem Abschluss der Bestellung können auf der Infoseite die Informationen zur Trusted Shops-Anmeldung über die {cp:tags} "{cp:shop:trustedshops}" und "{cp:shop:trustedshops_form}" frei positioniert werden.
  • Export: Beim Export der Artikel, Bestellungen, Kategorien und Kunden können die Datumsangaben entweder wie bislang als Timestamp ausgegeben werden (für die automatisierte Weiterverarbeitung) oder alternativ als formatiertes, lesbares Datum.
  • Export der Bestellungen: Zusätzlich können die Angaben aus dem Feld "Akquiriert über" exportiert werden (URL über die der Kunde in den Shop gelangt ist).
  • Kategorien: Die Artikel in den Kategorien können jetzt insgesamt bzw. pro Kategorie nach dem Namen des zugeordneten Herstellers geordnet werden (bislang nur nach interner ID der Hersteller).
  • Live-Suche: Die Live-Suche im Online-Shop (Anzeige der Suchergebnisse noch während der Eingabe) wurde verbessert. U.a. orientiert sich die Sortierung der Suchergebnisse nach der Position des Suchbegriffes im Titel der Artikel. Die direkte Eingabe einer Artikelnummer (z.B. von einer Rechnung) zeigt jetzt ebenfalls sofort ein Ergebnis an.
  • Übersicht der Bestellungen: In der Übersicht der Bestellungen im Administrationsbereich können zusätzlich die Felder "Gutscheinwert", "Versand-Tracking (Anbieter)", "Versandkosten (netto)", "Versandkosten (brutto)", "Zahlungskosten (netto)" und "Zahlungskosten (brutto)" eingeblendet werden. Weiterhin können auch alle aus dem Export der Bestellungen bekannten Angaben zur Rechnungsadresse und Lieferadresse des Kunden direkt in der Übersicht eingeblendet werden. U.a. Firma und Email-Adresse des Kunden, die Kundengruppe, das Versandland etc. Somit können insbesondere mit der Abwicklung der Bestellungen vertraute Mitarbeiter diese Übersicht noch genauer auf die individuellen Anforderungen hin zusammenstellen.

Jetzt den kompletten Beitrag lesen!


Update auf die Version 2011.2.09.08: Wichtige Aktualisierung für Google Shopping, weitere Neuerungen (Mi, 07.09.2011)

Ab dem 22.09.2011 gelten für die Listung von Angeboten aus Online-Shops in der Produktsuchmaschine "Google Shopping" neue, strengere Anforderungen. Insbesondere listet Google zukünftig ausschließlich Artikel, für die ein Lieferstatus und mindestens ein Bild übermittelt werden und denen eine der Kategorien von Google Shopping zugeordnet wurde (abhängig vom Produkttyp). Mit der in diesem Update für die Shop-Software CP::Shop und das Contentpapst-Bundle bereitgestellten aktualisierten Exportschnittstelle wird sichergestellt, dass ausschließlich Artikel exportiert werden, die die neuen Anforderungen erfüllen. Artikel, die zum genannten Datum die neuen Anforderungen nicht erfüllen, werden nicht mehr bei Google Shopping gelistet und es ist ebenso eine komplette Deaktivierung des Kontos möglich. Sie müssen daher rechtzeitig aktiv werden, um den Export Ihres Shops zu aktualisieren. Weiterhin beschreiben wir im Folgenden, wie Sie den Administrationsbereich Ihrer CP::Shop-Installation um das neue Feld zur Auswahl der zusätzlichen Kategorie von Google Shopping erweitern können.

Aktualisierte Exportschnittstelle für Google Shopping

Die neue Schnittstelle enthält u.a. folgende Änderungen:

  • gibt es für einen Artikel über die Mediendateien weitere Bilder, so werden bis zu 10 freigeschaltete Bilder übermittelt
  • der Zustand des Artikels aus dem gleichnamigen neuen Feld (siehe unten) wird übermittelt, somit können auch wieder aufbereitete oder gebrauchte Artikel gelistet werden
  • Angaben aus einem zusätzlichen Feld für die Google Produktkategorie werden übermittelt (sofern vorhanden, siehe unten)
  • nicht mehr unterstützte Angaben wurden aus dem Export entfernt

Exportiert werden kann weiterhin im Administrationsbereich unter "CP::Shop > Artikel > Artikel exportieren". Im Feld "Alternatives Format" ist dazu "Google Base Xml" auszuwählen für den Export im XML-Format von Google Shopping. Es kann ein manueller Export durchgeführt werden mit anschließendem Upload im Google Merchant Center oder ein automatischer Export über die nach der Auswahl "Google Base Xml" eingeblendete URL (Einrichtung von automatischen Exports).

Bei der Einrichtung eines neuen Daten-Feeds nutzen Sie bitte den Dateinamen "shop_export_google_base_xml.xml". Wahlweise können Sie auch zunächst einen Test Daten-Feed hochladen und erst nach der Überprüfung endgültig den neuen Daten-Feed hinzufügen sowie den alten Daten-Feed entfernen.

Weitere Informationen zu den von Google Shopping geplanten Änderungen am Datenformat für die Übermittlung von Angeboten sowie die neuen Richtlinien für Händler erhalten Sie im Google Händler Blog sowie den weiteren dort verlinkten Beiträgen.

Diese Informationen sollten aufmerksam geprüft werden, da sich die Anforderungen je nach Shop und Sortiment unterscheiden können. Haben Sie zusätzliche Anforderungen - z.B. für den Vertrieb von Bekleidung - so können wir diese sicherlich über unser Dienstleistungsangebot abdecken.

Jetzt den kompletten Beitrag lesen!


Eigene Karten auf Ihrer Webseite anzeigen mit der Google Maps API (Sa, 03.09.2011)

Mit dem neuen Container für Google Maps können ab sofort individuelle Karten sehr einfach auf der Webseite eingebunden werden. Mit einem einzeiligen Aufruf können Sie Ihren Besuchern z.B. den Standort Ihres Unternehmens anzeigen oder in einem Veranstaltungsverzeichnis die Standorte der einzelnen Veranstaltungsorte. Die Unterstützung geht dabei jedoch weit über eine einfache Lokalisation eines Ortes hinaus. Der Container bietet je nach Bedarf eine Unterstützung auf unterschiedlichen Wegen an:

Integration abhängig vom jeweiligen Anwendungszweck

Welche Variante der Integration gewählt wird, ist abhängig vom jeweiligen Anwendungszweck und Ihren Anforderungen hinsichtlich Funktionsumfang, Interaktivität und Performance:

  • Einfache Iframe-Integration: Integration von Google Maps über einen Iframe, z.T. andere Funktionalität als bei der API-Integration.
  • URL zum Aufruf bei Google Maps: Liefert die URL zu Google Maps zurück, mit der identischen Darstellung der Karte wie bei der Integration als Iframe.
  • Statische Version der Karte: Ausgabe einer statischen Version der Karte als normales Bild über die Google Static Maps API, bietet sehr gute Performance aber eingeschränkte Funktionalität.
  • Komplexere API-Integration: Umfangreichster Funktionsumfang mit direkter Integration der Karte über die Google Maps Javascript API.

Der benötigte Containeraufruf für die Integration einer Karte kann im Administrationsbereich desCMS Contentpapst und der Shop-Software CP::Shop direkt über den "{cp:tag}-Wizard" zusammengeklickt werden (über das Zauberstab-Symbol oben rechts):

Eigene Karten über die Google Maps API einbauen

Dabei kann der "Karten-Typ" (normale Straßenkarte, Satellit, Gelände, Google Earth) festgelegt werden, es ist eine direkte Anzeige von Straßenzügen über Google Streetview möglich (z.B. Darstellung Ihres Ladeneinganges), die Karte kann mit verschiedenen Layern ergänzt werden (aktueller Verkehr, Fahrradwege, Fotos, ...) und es können zahlreiche weitere Angaben für die Darstellung getroffen werden (Zoom-Level, Abmaße, Icons etc.). Der generierte Containeraufruf kann anschließend systemweit z.B. in Vorlagen platziert werden und es wird dann bei der Ausführung direkt die konfigurierte Karte angezeigt.

Als Adresse kann dabei eine konkrete Anschrift angegeben werden, eine geografische Position ("40.712778,-74.005833" für New York City) oder jede andere Abfrage, die in Google Maps ein gültiges, eindeutiges Ergebnis ausgibt.

Beispiele für den Aufruf per Container

Einfacher Aufruf als Iframe für einen bestimmten Ort mit Zoom und Abmaßen:

{cp:container module="options" type="google_maps" location="Potsdamer Platz, Berlin" integration="iframe" width="100%" height="400" zoom="16"}


Aufruf als statische Karte mit Satellitenbild:

{cp:container module="options" type="google_maps" location="Potsdamer Platz, Berlin" integration="static" show_maptype="satellite" width="742" height="400" zoom="16"}


Aufruf über die Google Maps API mit Darstellung des aktuellen Straßenverkehrs:

{cp:container module="options" type="google_maps" location="Potsdamer Platz, Berlin" integration="api" width="100%" height="400" zoom="16" show_traffic="yes"}


Gleicher Aufruf mit eigenem Icon, weiteren Informationen beim Klick auf das Icon und Fahrradwegen:

{cp:container module="options" type="google_maps" location="Potsdamer Platz, Berlin" integration="api" show_infowindow="yes" infowindow_text="<strong>Max Mustermann Co.KG</strong><br />Hier gibt es die besten Sandwiches der Stadt." zoom="16" width="100%" height="400" marker_icon="{cp:path}images/icon.png" show_layer_bike="yes"}


Ausgabe einer URL für den Aufruf der Karte in einem neuen Fenster mit zusätzlichen Layern:

<a href="{cp:container module="options" type="google_maps" location="Potsdamer Platz, Berlin" integration="url" show_traffic="yes" show_layer_weather="yes" show_layer_youtube="yes"}" target="_blank">bei Google Maps anzeigen</a>

bei Google Maps anzeigen


Aufruf eines Ortes mit Google Streetview:

{cp:container module="options" type="google_maps" location="52.516254,13.376221" integration="api" width="742" height="400" show_streetview="yes" streetview_heading="90"}


Alternativer Aufruf per PHP

Alternativ zu den oben sichtbaren Containeraufrufen über {cp:tags} können diese Container auch direkt per PHP geladen werden. Dies ist sinnvoll, wenn z.B. umfangreichere Informationen im Infofenster eines Icons angezeigt werden sollen oder eine Erweiterung der API-Integration um eigenen Javascript-Code gewünscht ist:

Genau wie die weiteren standardmäßig von Contentpapst und CP::Shop bereitgestellten Container für u.a. Facebook, Twitter, Google +1, XING, YouTube und Zopim wird auch der Container für die Google Maps API stets auf dem neuesten Stand gehalten. Durch die Aktualisierung dieses Containers über das Updatetool können Sie somit sicherstellen, dass alle Karten auch auf sehr komplexen Webseiten stets funktionieren, ohne dass Sie sich selbst mit der Funktionsweise der Google Maps API beschäftigen und Code auf den verschiedensten Seiten Ihrer Webseite laufend aktuell halten müssen.

Für Kunden wird der neue Container ab sofort über das Updatetool kostenfrei bereitgestellt. Hinzugefügt zur Installation muss dafür die Datei "/modules/options/container/google_maps.php".

Benötigen Sie eine über den standardmäßigen Funktionsumfang des Containers hinausgehende Anbindung an Google Maps? Z.B. Suchfunktionen innerhalb der Karte, die Ausgabe einer Anfahrt zu Ihrem Unternehmen etc.? Sprechen Sie mit uns, im Rahmen unseres Dienstleistungsangebotes finden wir auch für Sie die passende Lösung.

Jetzt den kompletten Beitrag lesen!


Update auf die Version 2011.2.08.19: Wartungsmodus, Haltezeiten für Artikel, PDF-Queue etc. (Fr, 19.08.2011)

Das heutige Update auf die Version 2011.2.08.19 ist das erste Update der Reihe 2011.2 für Contentpapst, CP::Shop und das Contentpapst-Bundle. Die Nightly Builds werden bereits im Kunden-Konto in der neuesten Version zum Download bereitgestellt und diese können für einen schnellen Start neuer Projekte genutzt werden. Die Komplettversionen (Installer/Archiv) werden in den nächsten Tagen ebenfalls in der Version 2011.2.x verfügbar gemacht. Dieses Update führt u.a. einen Wartungsmodus für die gesamte Webseite ein, bietet im CP::Shop begrenzte Haltezeiten für die im Warenkorb der Kunden liegenden Artikel, starke Performance-Verbesserungen in verschiedenen Bereichen, einen PDF-Queue für den schnelleren Druck vieler Rechnungen im Online-Shop uvm.

Neuerungen in allen Produkten (Contentpapst, CP::Shop und Contentpapst-Bundle)

  • Container: Es gibt eine konsequente Unterstützung der Inline Templates in allen Containern, die den Parameter "template" unterstützen. D.h. die Vorlage zur Gestaltung eines Containers ist in diesem Fall keine eigene Datei, sondern wird oberhalb des Containeraufrufs definiert. Dies verschafft v.a. bei komplexen Webseiten eine bessere Übersicht, da sich die Anzahl der notwendigen Vorlagen reduziert.
  • CP::Forms: Innerhalb der für die Detail- und Listenansichten der Einträge in eigenen CP::Forms-Modulen genutzten Vorlagen kann der Ordner-Name des CP::Forms-Modules über den neuen {cp:tag} "{cp:forms:options:module}" abgefragt werden.
  • CP::Forms: In den Containeraufrufen der "details"- und "list"-Container für die Einträge in eigenen CP::Forms-Modulen kann der Parameter "template" auch nur den Namen der Vorlage ohne Pfad enthalten ("templatename.html" statt "modules/modulname/templates/templatename.html"). Es wird dann automatisch im Vorlagen-Ordner des CP::Forms-Modules nach dieser Vorlage gesucht.
  • CP::Forms: Beim Export von Einträgen aus CP::Forms-Modulen können wie bislang die Rohdaten wie in der Datenbank hinterlegt ausgegeben werden. Wahlweise sind nun jedoch zusätzlich oder ausschließlich auch nur die verarbeiteten Daten verfügbar (z.B. bei miteinander verknüpften CP::Forms-Modulen anstelle einer ID die jeweils korrespondierenden Daten aus dem anderen CP::Forms-Modul, d.h. ein Titel eines Eintrags o.ä.).
  • CP::Forms: Es gibt Optimierungen bei der Erstellung von CP::Forms-Modulen mit eigener Datenbanktabelle. Durch eine optimierte Generierung dieser Datenbanktabellen ergibt sich eine verbesserte Performance/geringerer Speicherverbrauch, eine manuelle Optimierung ist nicht mehr erforderlich.
  • Galerie: Unterstützung von Inline Templates im Containeraufruf (siehe oben) sowie von {cp:tags} im Format "{cp:gallery:*}" für alle Angaben eines Bildes in der Galerie in allen dafür genutzten Vorlagen (nur Contentpapst/Contentpapst-Bundle).
  • Statistik: Die Statistik erkennt zusätzlich die Spider "MSNbot Media" (für die Bildersuche der Suchmaschine Bing.com), Facebook, Google FeedBurner, "SISTRIX Crawler", "ScoutJet" (für die Suchmaschine Blekko.com) und 10 weitere.
  • Updatetool: Das Updatetool erkennt selbst angelegte Modulvorlagen für CP::Forms und schützt diese vor unbeabsichtigtem Löschen.
  • YouTube: Der Container für die Integration von YouTube-Videos auf der eigenen Webseite wurde erweitert. Zusätzlich können bei der Konfiguration des Containers im Administrationsbereich das neu eingeführte dunkle Farbschema aktiviert sowie weitere Angaben zur Darstellung des Players modifiziert werden, der Vollbild-Modus kann deaktiviert und das YouTube-Branding auf ein kleines Icon reduziert werden.
  • Es gibt starke Performance-Verbesserungen bei Webseiten mit besonders vielen Bildern, die dynamisch über das Script "img.resize.php" verkleinert werden. Zusätzlich zur Zwischenspeicherung der verkleinerten Bilder auf dem Server werden die an den Browser des Besuchers ausgelieferten Bilder lokal zwischengespeichert. Bei vielen derartigen Bildern (z.B. im Online-Shop) ergibt sich dadurch eine Performance-Verbesserung der gesamten Webseite von bis zu 50%.
  • {cp:tag}-Wizard im Administrationsbereich: Korrekturen bei der Generierung der Containeraufrufe. Für das Galerie-Modul steht zusätzlich eine einfache Auswahl für die Kategorie zur Verfügung.
  • Wartungsmodus: Wie bislang von der Shop-Software CP::Shop bekannt gibt es jetzt auch einen allgemeinen Wartungsmodus für die gesamte Webseite in allen Produkten. Dieser kann unter "Einstellungen > Allgemeine Einstellungen" aktiviert werden. Nicht eingeloggte Benutzer werden dann beim Aufruf einer beliebigen Seite auf den Login umgeleitet und es wird ein entsprechender Hinweis zur laufenden Wartung der Webseite angezeigt. Loggt sich ein Benutzer erfolgreich ein (als Administrator, Redakteur etc.), dann wird dieser automatisch zur vorher aufgerufenen Seite weitergeleitet. Diese Funktion könnte daher ebenfalls für eine generell nur für bestimmte Nutzergruppen zugängliche Webseite genutzt werden.

Neuerungen in der Shop-Software CP::Shop / im Contentpapst-Bundle

  • Bestellprozess/Warenkorb: Es wurde eine neue Haltezeit für die Artikel im Warenkorb eingeführt, die in den Einstellungen des Online-Shops frei festgelegt werden kann. Ein Artikel ist für "x" Minuten für einen Kunden reserviert. In dieser Zeit kann kein anderer Kunde diesen Artikel in den Warenkorb legen bzw. nur die noch verfügbare Anzahl. Nimmt der Kunde Änderungen an seinem Warenkorb vor, so wird die Haltezeit zurückgesetzt und es wird erneut heruntergezählt. Ist die Haltezeit dagegen vor einer Bestellung abgelaufen, dann wird der Artikel aus dem Warenkorb entfernt.

    Im Warenkorb und dem letzten Schritt des Bestellprozesses kann dem Kunde ein Hinweis über die ablaufende Haltezeit eingeblendet werden. Dafür stehen neue {cp:tags} für Beginn und Ende der Haltzeit sowie die verbleibende Haltezeit insgesamt, in Stunden, Minuten und Sekunden zur Verfügung (siehe Anleitung: Warenkorb, Bestellabschluss).

    Wurde in den Einstellungen keine Haltezeit hinterlegt, so werden die Artikel maximal bis zum Ablauf der Gültigkeit eines Kunden-Logins im Warenkorb gespeichert und auch dann wieder freigegeben. Die frei anpassbare Haltezeit ist v.a. in Online-Shops hilfreich, bei denen Artikel häufig nur in geringer Anzahl vorrätig sind und Kunden diese somit nicht für andere Kunden blockieren dürfen.
  • Container "list": Der Container "list" für die Auflistung beliebiger Artikel des Online-Shops in anderen Bereichen unterstützt über den neuen Parameter "numcols" eine mehrspaltige Darstellung. Dieser kann auch bei der Konfiguration über den {cp:tag}-Wizard gewählt werden. (siehe Anleitung)
  • Container "statistic": Die Angaben zum Container "statistic" können auf eine einzelne Kategorie begrenzt werden, um z.B. an beliebiger Stelle der Webseite darüber informieren zu können, wieviele Artikel in einer bestimmten Kategorie angeboten werden bzw. wieviele Einheiten dieser Artikel insgesamt vorrätig sind.
  • Einstellungen/Kategorien: Die Artikel können insgesamt oder wahlweise nur in einzelnen Kategorien alternativ zu den bisherigen Optionen auch nach dem Einstellungsdatum oder dem Hersteller sortiert werden.
  • Kunden: Ein Login für Kunden in das Kunden-Konto ist alternativ zu Email-Adresse oder Benutzernamen + Passwort auch per Kundennummer + Passwort möglich.
  • Partner: Ein Login für Partner in das Partner-Konto ist alternativ zu Email-Adresse + Passwort auch per Benutzernamen oder Partnernummer + Passwort möglich.
  • Performance: Es gibt z.T. starke Performanceverbesserungen bei der Auflistung von Shop-Artikeln über die Container (Varianten, zuletzt angeschaute Artikel, neu hinzugekommene/geänderte Artikel, Crossselling) sowie bei der shop-internen Suche.
  • Warenkorb: Die im Warenkorb liegenden Artikel verbleiben auch nach einem Logout eines Kunden aus seinem Kunden-Konto im Warenkorb.
  • Warteschlange für PDF-Rechnungen: Wer im Administrationsbereich häufig PDF-Rechnungen druckt, der kann jetzt zusätzlich zu einer einzelnen Bestellung oder der Auswahl mehrerer Bestellungen in einer Übersicht auch die neue Warteschlange für die PDF-Rechnungen nutzen. Beim Blättern durch die Bestellungen werden dabei die gewünschten Bestellungen über die Option "PDF-Queue um Bestellungen erweitern" zur Warteschlange hinzugefügt (im Dropdown am Ende der Übersicht). Oberhalb der Auflistung erscheint dann ein Button mit der aktuell in der Warteschlange befindlichen Anzahl an PDF-Rechnungen. Wird dieser Button geklickt, dann wird eine PDF-Datei mit allen gewählten Rechnungen generiert und die Warteschlange wird wieder geleert. Jeder eingeloggte Benutzer verfügt über eine eigene Warteschlange.
  • Darüberhinaus gibt es zahlreiche kleinere Optimierungen. U.a. warnt das System davor, für den Warenkorb/Bestellprozess SSL/HTTPS zu nutzen, wenn auf dem Server keine entsprechende Unterstüzung erkannt werden kann.

Jetzt den kompletten Beitrag lesen!


Weitere Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 vor »

Hier finden Sie die eBusiness-/eCommerce-Spezialisten von sandoba.de:
https://www.sandoba.de/blog/archiv/3.html