Aktuelles / BlogAktuelles / Blog

Neueste Meldungen, Hintergrundinfos, HOW-TOs

...und vieles mehr nur hier im Blog

Weitere Informationen zu Contentpapst Weitere Informationen zum CP::Shop

Neueste Beiträge


Entwickler-Blog (CMS, Shop-Software, E-Commerce und E-Business)

In diesem Blog berichtet die sandoba.de medien agentur regelmäßig über den aktuellen Entwicklungsstand des CMS Contentpapst, der Shop-Software CP::Shop und weiterer Produkte. Es werden Tipps zur Arbeit mit den Systemen gegeben und zu den dort eingesetzten Technologien (PHP, MySQL, XML/Webservices uvm.).

Weitere Seiten: « zurück 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 vor »

Neue Shop-Artikel seit dem letzten Login anzeigen (Sa, 19.05.2007)

Mit nur wenigen Zeilen PHP-Code können Sie Ihren Kunden im Shop eine Übersicht über die seit dem letzten Login neu hinzugekommenen Artikel präsentieren. Dies kann vor allem bei großen Online-Shops Sinn machen, wenn Sie sicherstellen wollen, dass Ihre Kunden auch jeweils über Ihre neuesten Angebote informiert sind.

Dazu wird per PHP zuerst das Datum des letzten Logins des Kunden ausgelesen. Anschließend wird der Standard-Container für die Anzeige der Shop-Artikel geladen und es wird als einziger Parameter das vorher ermittelte Datum übergeben. Damit werden nur noch Artikel angezeigt, die nach diesem Datum in die Shop-Software eingestellt wurden:

Dieser PHP-Code kann in einer beliebigen Vorlage eingebaut werden. U.a. könnte man den Kunden damit die neu hinzugekommenen Artikel innerhalb des Kunden-Kontos oder aber auch direkt auf der Startseite des Online-Shops präsentieren.

Natürlich können Sie zusätzlich zum Parameter "date_add_min" noch weitere Parameter an diesen Container übergeben, z.B. um die max. Anzahl oder die Reihenfolge der Artikel festzulegen bzw. um nach weiteren Kriterien, wie z.B. der Kategorie oder dem Preis zu filtern. Ebenfalls kann für diesen Container eine alternative Vorlage genutzt werden. Wie dies genau funktioniert, erfahren Sie in der Anleitung im Eintrag "CP::Shop: Container: Artikel einblenden".


Download-Artikel mit der Shop-Software CP::Shop verkaufen (So, 13.05.2007)

Wenn Sie in Ihrem Online-Shop Dateien zum Kauf anbieten und anschließen zum Download bereitstellen möchten - gleich ob MP3-Datei, Software-Programm oder eBook - dann haben Sie mit der günstigen Shop-Software CP::Shop eine gute Wahl getroffen. Dank der flexiblen Struktur des Systems können Sie in nur wenigen Schritten einen normalen Shop-Artikel in ein downloadbares Produkt umwandeln. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie dies geht.

Vorbereitung des CP::Shop: Konfiguration der Ordner und der Datenbank

Zuerst müssen Sie im Dateisystem einen neuen Ordner anlegen, in welchem Sie später alle zum Download angebotenen Dateien hinterlegen werden. Am besten legen Sie dafür einen Ordner mit dem Namen "download" innerhalb Ihres Vorlagensets an. Wenn Ihr Vorlagenset den Namen "standard" hat, dann ist dies entsprechend der Ordner "/themes/standard/download/".

In diesem Ordner platzieren Sie nun eine neue Datei ".htaccess" mit folgendem Inhalt:

Mit diesen Angaben wird ein direkter Zugriff auf die Dateien über einen Pfad á la "http://www.domain.de/pfad/themes/standard/download/dateiname.exe" sichtbar effektiv verhindert:

Jetzt den kompletten Beitrag lesen!


Interaktive Attribute für individualisierte Artikel (Mo, 30.04.2007)

Wenn Sie in Ihrem Online-Shop Artikel anbieten möchten, die für den Kunden frei konfigurierbar sein sollen, dann können Sie dafür in der Shop-Software "CP::Shop" die sogenannten "Interaktiven Attribute" verwenden. Beispielsweise können Sie damit einen Konfigurator erstellen, mit dem Ihre Kunden einen PC den individuellen Wünschen gemäß zusammenstellen können. Ausführliche Informationen zu den Interaktiven Attributen finden Sie u.a. der Anleitung des CP::Shop im Eintrag "Container: Interaktive Attribute für die Übermittelung von Kundenwünschen".

Um das oben genannte Beispiel im CP::Shop umzusetzen, wechseln Sie zunächst im Administrationsbereich der Shop-Software in den Bereich "Artikelklassen". Dort müssen Sie nun eine neue Artikelklasse für diesen Artikel-Typen anlegen. Neben einem Titel und einer Beschreibung der Artikelklasse müssen v.a. die einzelnen Felder (die sogenannten "Attribute") dieser Artikelklasse angelegt werden. Bei einem PC sind dies Attribute wie z.B. Prozessor, Grafikkarte und RAM.

Dabei muss stets darauf geachtet werden, dass nur Attribute vom Typ "interaktiv" genutzt werden, da nur diese Attribute später vom Kunden ausgewählt werden können und müssen. Normale Attribute werden hingegen vom Shop-Betreiber direkt beim Einpflegen der Artikeldaten mit Inhalten gefüllt.

Jetzt den kompletten Beitrag lesen!


Update eines Contentpapst-Bundles (So, 22.04.2007)

Wenn Sie ein Contentpapst-Bundle, d.h. die Kombination aus dem Redaktionssystem "Contentpapst" und dem Shop-System "CP::Shop" (+ gegebenenfalls weitere Zusatzmodule) einsetzen, dann müssen Sie bei einem Update des gesamten Systems darauf achten, dass sowohl Contentpapst, als auch der CP::Shop aktualisiert werden. Beide Systembestandteile müssen stets in der gleichen Versionsnummer installiert sein, damit sie optimal zusammenarbeiten können.

Dazu werden die Updates der beiden Systeme durch die sandoba.de medien agentur praktisch zeitgleich veröffentlicht. Sobald Sie Ihr Contentpapst-Bundle aktualisieren, führen Sie die Updates in dieser Reihenfolge durch:

  • Aktualisierung der Contentpapst-Installation (d.h. des Frameworks von Contentpapst und der bei Contentpapst standardmäßig enthaltenen Module)
  • Aktualisierung der CP::Shop-Installation (mit dem Update für eine Modul-Version, nicht mit dem Update für eine Standalone-Version des CP::Shop)

Bevor Sie das System aktualisieren, sollten Sie in den CP::Shop-Einstellungen zunächst den Wartungsmodus aktivieren, so dass eine Bestellung im Shop während der Aktualisierung nicht möglich ist. Alternativ bietet sich für das Aufspielen der Updates eine zweite Testinstallation des Systems in einem geschützten Bereich an. Sobald dort alle Updates aufgespielt und z.B. auch die neu hinzugekommenen Vorlagen angepasst wurden, können dann die Dateien und die Datenbank wieder in die Live-Installation übernommen werden.

Benötigen Sie Hilfe beim Update Ihres Contentpapst-Bundles oder einen erweiterten Support? Kontaktieren Sie uns oder ordern Sie alternativ direkt den Installationsservice bzw. das Support-Paket "Advanced".


Tipps und Tricks zur Erstellung von Navigationen - Teil II (Mo, 16.04.2007)

Eine weitere interessante Navigation finden Sie auf der Webseite von Geir Landrö. Diese "dTree" genannte Navigation nutzt einen per Javascript erzeugten Navigationsbaum, wobei die einzelnen Navigationsebenen ohne ein Neuladen der Seite per Klick ausgeklappt werden können. Auch dieser Navigationstyp lässt sich in Contentpapst mit wenigen Zeilen Quellcode umsetzen.

Dazu sollten Sie sich zunächst das auf der Webseite http://www.destroydrop.com/javascripts/tree/ zum Download angebotene ZIP-Archiv herunterladen. In der Datei "api.html" wird beschrieben, wie die JS-Funktionen dieser Navigation im Einzelnen funktionieren.

Jetzt den kompletten Beitrag lesen!


Weitere Seiten: « zurück 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 vor »

Hier finden Sie die eBusiness-/eCommerce-Spezialisten von sandoba.de:
https://www.sandoba.de/blog/archiv/32.html