Aktuelles / BlogAktuelles / Blog

Neueste Meldungen, Hintergrundinfos, HOW-TOs

...und vieles mehr nur hier im Blog

Weitere Informationen zu Contentpapst Weitere Informationen zum CP::Shop

Neueste Beiträge


Entwickler-Blog: Produktinfos & Updates RSS-Feed für diese Kategorie

Weitere Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 vor »

Update auf die Version 2012.1.02.16: Erleichterungen für Entwickler bei Anpassungen, Ex-/Import uvm. (Do, 16.02.2012)

Das heutige Update auf die Version 2012.1.02.16 legt die Grundlage für kommende größere Änderungen und bietet vor allem für Entwickler einige Neuerungen bei der Umsetzung von Projekten. Insbesondere erweitern wir erneut die Möglichkeiten für individuelle Anpassungen des Systems und vereinfachen bzw. automatisieren einzelne Anpassungen, die bislang manuelle Eingriffe erforderten. Nachdem dieses und die vorherigen Updates vorwiegend Neuerungen im Backend (dem Administrationsbereich) der Systeme mit sich brachten, werden wir uns in den nächsten Updates intensiv dem Frontend von Contentpapst und CP::Shop widmen.

Neuerungen in allen Produkten (Contentpapst, CP::Shop und Contentpapst-Bundle)

  • SSL-Unterstützung für den Administrationsbereich: Ist ein eigenes SSL-Zertifikat für die entsprechende Domain der Installation verfügbar, so kann der Administrationsbereich jetzt durchgängig über HTTPS genutzt werden. Eine hohe Sicherheit der eingegebenen Daten ist somit auch innerhalb von öffentlichen Netzwerken etc. gewährleistet. Dies erfordert eine einmalige Aktivierung im Administrationsbereich unter "Benutzerverwaltung > Modul-Einstellungen".
  • Dynamische Bildanpassung: In Ergänzung zu den bisherigen Optionen für die dynamische Erstellung von verkleinerten Bildern kann mit dem neuen "fill"-Parameter jetzt sichergestellt werden, dass alle Thumbnails ein festes Format haben, ohne dass die Bilder verzogen dargestellt werden. Stattdessen wird das verkleinerte ursprüngliche Bild zentriert im Thumbnail angezeigt, etwaiger Freiraum wird aufgefüllt. Über den Parameter "fill_color" kann die dafür genutzte Farbe frei festgelegt werden (z.B. "000000" für Schwarz, standardmäßig wird mit Weiß aufgefüllt).
  • Erleichtungen für Entwickler / Individuelle Felder: Werden in den standardmäßigen Formularen des Systems neue Individuelle Felder benötigt und werden diese daher über das Modul "Sicherung / Datenbank" angelegt, dann wird jetzt automatisch vom System im genutzten Vorlagenset eine damit korrespondierende PHP-Datei erzeugt. Über diese Datei kann das neu angelegte Formularfeld leicht in der Darstellung angepasst werden (wenn z.B. anstelle eines Textfeldes eine Datumsauswahl o.ä. gewünscht wird) und es kann festgelegt werden, welche Prozesse bei der Dateneingabe und -ausgabe ablaufen sollen. Durch die automatische Generierung dieser bislang manuell zu erzeugenden Datei wird die individuelle Anpassung des Systems erneut beschleunigt und vereinfacht.
  • Erleichtungen für Entwickler / PHP in CSS-/Javascript-Dateien: Innerhalb der in den Vorlagensets einer Installation genutzten CSS- und Javascript-Dateien kann jetzt zusätzlich PHP verwendet werden. Dazu ist es erforderlich, dass diese Dateien die vor rund einem Jahr eingeführte automatische Komprimierung nutzen (siehe Hinweise zur Aktivierung im damaligen Blog-Beitrag). Bevor die komprimierten Dateien erzeugt und im Cache abgelegt werden wird einmalig der eventuell darin vorhandene PHP-Code ausgeführt. Dies ermöglicht es gerade in den CSS-Dateien standardmäßig dort fehlende Funktionalität wie Variablen und mathematische Operationen zu nutzen, was gerade in umfangreichen Projekten den Aufwand zur laufenden Pflege erheblich senken kann.
  • Mandantenverwaltung: Beim Bearbeiten eines Mandanten werden alle zusätzlich hinzugefügten, individuellen Einstellungen des Mandanten in übersichtlicher Form aufgelistet und können dort direkt bearbeitet werden (unter "Einstellungen > Mandantenverwaltung", Einstellungen mit dem Präfix "custom_").
  • Captcha-Generierung über reCAPTCHA: Aktualisierung der Bibliothek reCAPTCHA, welche für die Generierung der für die zur Spam-Abwehr genutzten Captcha-Grafiken benötigt wird.
  • Sicherung / Datenbank: Das Modul "Sicherung / Datenbank" zur direkten Arbeit in der Datenbank bietet überarbeitete Exportfunktionen. U.a. können beliebige eigene Auswertungen als CSV-/Excel-/XML-Datei für die weitere Verarbeitung exportiert werden, ohne dass die Programmierung einer eigenen Exportschnittstelle erforderlich ist (z.B. alle Neukunden aus Deutschland im Jahr 2010, geordnet nach bestimmten Kriterien). Der Aufruf des Exports ist zusätzlich direkt aus der Ansicht "Partiell Anzeigen" heraus möglich.
  • Updatetool: Das Updatetool erkennt eigene Einstellungen (mit dem Präfix "custom_"). Diese werden nur noch separat bei der Anzeige aller Abweichungen zur Originalversion aufgeführt, aber nicht zur Löschung vorgeschlagen.
  • Volltextsuche: Ein angepasster Seitentitel in Abhängigkeit von der durchgeführten Suche ermöglicht eine zielgenauere Navigation über die Vor-/Zurück-Buttons des Browsers.
  • Allgemeine Überarbeitung des Systems und Vorbereitung auf kommende größe Neuerungen.

Neuerungen in der Shop-Software CP::Shop / im Contentpapst-Bundle

  • Artikel/Kategorien: Aus der Übersicht der Artikel und Kategorien im Administrationsbereich heraus können QR-Codes zum Aufruf der entsprechenden Seiten im Online-Shop über mobile Geräte generiert werden (siehe allgemeine Informationen zu QR-Codes). Diese Codes stellen eine URL in zweidimensionaler, grafischer Form dar und sind einmalig. QR-Codes können z.B. in Druckunterlagen, bei Werbeaktionen auf Postern o.ä. eingesetzt werden. Interessierte Nutzer können diese QR-Codes dann mittels eines Smartphones aufnehmen und werden direkt auf die im QR-Code enthaltene URL weitergeleitet. Die manuelle Eingabe gerade längerer URLs kann somit vermieden werden.
  • Export: Beim Export von Artikeln, Bestellungen, Kategorien und Kunden steht ein zusätzlicher Button zur Verfügung, mit welchem vorab die Anzahl der Ergebnisse in der zu generierenden Export-Datei berechnet werden kann.
  • Import: Der Import für Artikel, Kategorien, Bestellungen und Kunden erkennt andere Zeichensätze bei zu importierenden Dateien automatisch (z.B. UTF-8) und konvertiert diese vor der Verarbeitung in das intern genutzte Format.
  • Importschnittstelle für Affili.net: Die Schnittstelle zum Import von CSV-Produktdaten des Affiliate-Netzwerkes Affili.net wurde überarbeitet.
  • Kunden-Konto: Ruft ein nicht eingeloggter Kunde eine URL aus dem Kunden-Konto auf, dann wird dieser wie bislang zunächst zum Login weitergeleitet. Nach einem erfolgreichen Login wird der Kunde nun jedoch automatisch auf die zuvor im ausgeloggten Zustand aufgerufene Seite des Kunden-Kontos zurückgeschickt, statt auf die Startseite des Kunden-Kontos.
  • Partner-Konto: Ruft ein nicht eingeloggter Partner eine URL aus dem Partner-Konto auf, dann wird dieser wie bislang zum Login weitergeleitet. Nach einem erfolgreichen Login wird der Partner nun jedoch automatisch auf die zuvor im ausgeloggten Zustand aufgerufene Seite des Partner-Kontos zurückgeschickt, statt auf die Startseite des Partner-Kontos.
  • Versand-/Zahlungsarten: Für die Berechnung der MwSt. auf Nebenleistungen einer Bestellung wie z.B. die Kosten für Versand- und Zahlungsarten gibt es eine neue Option "Eingabe der Brutto-Preise, Ausgabe mit MwSt.-Satz der Hauptleistung") (in den Modul-Einstellungen des Shops).

Jetzt den kompletten Beitrag lesen!


Update auf die Version 2012.1.01.24: Eigene {cp:tags} anlegen und Verbesserungen im CP::Shop (Di, 24.01.2012)

Nach einer Unterbrechung des normalen monatlichen Updatezyklus während der - hoffentlich auch für Ihre eBusiness- und eCommerce-Aktivitäten sehr erfolgreich abgeschlossenen - Weihnachtssaison nehmen wir mit dem heutigen Update auf die Version 2012.1.01.24 wieder den bisherigen Rhythmus auf und informieren an dieser Stelle gebündelt über die mehrmals wöchentlich per Updatetool bereitgestellten Updates für das CMS Contentpapst und die Shop-Software CP::Shop. Mit dem neuen Jahr wird zugleich über das Kunden-Konto die neue Major-Version 2012.1 zum Download bereitgestellt, welche alle seit dem Start der Version 2011.2 veröffentlichten Updates umfasst und somit den Start neuer Projekte wesentlich beschleunigt. Wie gewohnt können Sie alternativ dazu jederzeit auch auf die im Kunden-Konto erhältlichen Nightly-Builds der Systeme zurückgreifen, welche täglich neu erzeugt werden.

Neuerungen in allen Produkten (Contentpapst, CP::Shop und Contentpapst-Bundle)

  • Eigene {cp:tags} erstellen: Alle Systeme von sandoba.de sind darauf ausgelegt, möglichst einfach an die individuellen Bedürfnisse eines Kunden bzw. des jeweiligen Projektes anpassbar zu sein. Daher gibt es diverse Möglichkeiten, um die standardmäßige Funktionalität zu verändern bzw. zu ergänzen. U.a. können komplette neue Module angelegt werden, neue CP::Forms-Module (für eigene Datenbanken und Formulare), eigene Container (um Inhalte miteinander zu verknüpfen) uvm. Mit diesem Update ist es nun erstmals möglich, eigene {cp:tags} zu erstellen, um z.B. zusätzliche Inhalte sehr einfach in beliebigen Vorlagen, Artikeln usw. einbinden zu können:

    Eigene {cp:tags} erstellen am Beispiel Twitter (Anklicken zum Vergrößern)
    So kann ein {cp:tag} in der Form "{cp:twitter status="109827031340040192"}" bewirken, dass ein Tweet eines Twitter-Accounts wie im Bild oben sichtbar direkt in der Webseite angezeigt wird. Gegenüber einer manuellen Integration des durch Twitter bereitgestellten HTML-/Javascript-Codes hat die Umsetzung in Form eines {cp:tags} den Vorteil, dass an vielen Stellen benötigter Code zentral gepflegt werden kann. Sind zukünftig Änderungen für den Zugriff auf die Daten eines Twitter-Accounts erforderlich oder soll die Darstellung aller eingebundenen Tweets angepasst werden, so genügt eine Änderung am zentralen Code. Eigene {cp:tags} können dabei pro Mandant angelegt werden. Wir werden in Kürze in einem separaten Beitrag die notwendigen Schritte zur Erstellung eigener {cp:tags} genauer erläutern.
  • Administrationsbereich: Für eigene Anpassungen am Backend/Administrationsbereich des Systems kann zusätzlich zu einer CSS-Datei "admin.css" jetzt auch eine Javascript-Datei "admin.js" im eigenen Vorlagenset platziert werden. Sind diese Dateien vorhanden, so werden diese im Administrationsbereich für den Mandanten automatisch zusätzlich eingebunden. Der Administrationsbereich kann somit bei Bedarf noch weiter den eigenen Wünschen entsprechend angepasst werden.
  • Frontend-Editing: Ist das Frontend-Editing für die Webseite/den Online-Shop aktiviert, dann kann sich ein Administrator direkt darüber ausloggen, ohne zunächst in den Administrationsbereich wechseln zu müssen.
  • Umfragen: Bei der Teilnahme an einer Umfrage wird zu jeder Antwort die URL, unter der diese Antwort abgegeben wurde, mit hinterlegt sowie das Datum.
  • XML-Sitemaps: Das System kann generell XML-Sitemaps mit allen vorhandenen Seiten für eine schnellere Erfassung durch die Suchmaschinen generieren. Neu ist, dass der Pfad zu diesen Dateien nicht nur im Administrationsbereich lesbar ausgegeben bzw. direkt an die Suchmaschinen gemeldet werden kann, sondern auch in der Datei "robots.txt" abgelegt wird. Weitere Suchmaschinen, die das "Sitemaps Protocol" verstehen, können somit ebenfalls leicht auf diese Dateien zugreifen und die enthaltenen URLs in den Index aufnehmen.

Neuerungen in der Shop-Software CP::Shop / im Contentpapst-Bundle

  • Artikel: In der Übersicht der Artikel im Administrationsbereich können über das "+"-Icon zusätzlich die Spalten "Einkaufspreis (brutto)", "Preisempfehlung (UVP) (brutto)" und "Alter Preis (brutto)" eingeblendet werden.
  • Artikel: Der Export der Artikeldaten über den Administrationsbereich (in verschiedenen vorkonfigurierten und individuell zusammengestellten Formaten) ermöglicht zusätzlich/alternativ zum Export der Netto-Preise auch den Export der Brutto-Preise. Weiterhin können alle Preise in einem verarbeitbaren bzw. lesbaren Format ausgegeben werden.
  • Artikel/Varianten: Die Dateinamen der Bilder der Artikel und Varianten im Online-Shop enthalten eine Versionsnummer für eine einfachere Aktualisierung, ohne den Cache für die verkleinerten Ansichten der Bilder zur sofortigen Anzeige aktualisierter Bilder zurücksetzen zu müssen.
  • Container: Es gibt einen neuen Container, um einem Kunden die Anzahl der Einheiten eines Artikels anzuzeigen, die derzeit bei anderen Kunden im Warenkorb liegen. Diese Information ist v.a. dann sinnvoll wenn bestimmte Artikel des Online-Shops nur in geringer Anzahl vorrätig sind und z.B. bei Abverkaufsaktionen. Beispiel für die Ausgabe (nur wenn ein Artikel weniger als 10x verfügbar ist und mindestens ein andere Kunde den Artikel im Warenkorb hat):
Information zu begrenzter Stückzahl eines Artikels (Anklicken zum Vergrößern)
  • Emails: Die an einen Kunden bei der Änderung des Bestellstatus im Administrationsbereich automatisch vom Shop versandten Emails (z.B. Zahlungserinnerungen oder Versandbenachrichtigungen) können jetzt alle {cp:tags} der normalen Bestellbestätigungsemail nutzen (siehe Anleitung). Somit kann in diesen Emails u.a. die Auflistung der bestellten Artikel erneut angezeigt werden, weiterhin stehen {cp:tags} für die einzelnen Preisbestandteile einer Bestellung zur Verfügung.
  • Hersteller: Der Container für die Ausgabe von Informationen zu den im Online-Shop vertretenen Herstellern/Marken unterstützt neue {cp:tags} für statistische Auswertungen: {cp:shop:statistic:first}, {cp:shop:statistic:last}, {cp:shop:statistic:counter}, {cp:shop:statistic:total} (siehe Anleitung)
  • Kategorien: Eine Sortierung der Artikel ist innerhalb der Kategorien auf- und absteigend nach der durchschnittlichen Bewertung in den Kundenmeinungen (Beliebtheit) möglich. Diese Sortierung kann für alle oder nur ausgewählte Kategorien getroffen werden.
  • Bezahlung im Shop per ExperCashZahlungsanbieter ExperCash: Die Schnittstelle für die Bezahlung über den Zahlungsanbieter ExperCash im Online-Shop wurde aktualisiert und bietet jetzt u.a. eine Unterstützung für den niederländischen Dienst "iDEAL". Weiterhin werden im internen Kommentar zur Bestellung für den Shop-Betreiber zusätzliche Informationen nach dem Abschluss einer Transaktion hinterlegt (z.B. zum genutzten Bankkonto).
  • Kundenmeinungen: Der Container für die Ausgabe der Kundenmeinungen im Online-Shop unterstützt die zusätzlichen Parameter "order" und "dir" für die Sortierung der Kundenmeinungen z.B. nach der ID, Datum, dem zugeordneten Artikel (bei einer Übersicht der Kundenmeinungen unabhängig von einem bestimmten Artikel), nach dem Kunden, der Bewertung oder zufällig, jeweils auf- oder absteigend. Darüberhinaus gab es Performanceverbesserungen, wenn besonders viele Kundenmeinungen vorhanden sind (siehe Anleitung).
  • Kundenmeinungen: Der Container für die Ausgabe der von Kunden am besten bewerteten Artikel im Online-Shop unterstützt die zusätzlichen Parameter "company", "special" und "section", um gezielt die Bewertungen auf einen Hersteller, Sonderangebote oder eine Kategorie (optional inkl. der Unterkategorien) einschränken zu können. Darüberhinaus gab es Performanceverbesserungen, wenn besonders viele Kundenmeinungen und/oder Artikel vorhanden sind (siehe Anleitung).
  • PDF-Rechnung: Weicht die Lieferadresse der Bestellung von der Rechnungsadresse ab, so werden standardmäßig jetzt beide Adressen in der Rechnung eingeblendet. Über eine neue Option in den PDF-Einstellungen können wahlweise beide Adressen ebenfalls angezeigt werden, sollten diese identisch sein.
  • PDF-Rechnung: Die Bankverbindung des Online-Shops in der PDF-Rechnung wird in Abhängigkeit von der Einstellung "Bankverbindung des Shops in Bestellbestätigungsemail und Rechnungen einblenden" der entsprechenden Zahlungsart eingeblendet (bislang in Abhängigkeit der ID der Zahlungsart).
  • PDF-Rechnung: Die Anzeige der Kosten für Versand und Zahlung wurde in der PDF-Rechnung auf zwei Zeilen aufgeteilt, um der Darstellung im Bestellprozess zu entsprechen.
  • RSS-Feeds: In den RSS-Feeds des Online-Shops (u.a. für Neuheiten und Preissenkungen) werden zusätzlich die Bilder der Artikel in verkleinerter Form mitgeliefert und je nach genutztem Feed-Reader dargestellt.
  • Statistiken: In den betriebswirtschaftlichen Statistik-Reports zur Entwicklung des Umsatzes im Online-Shop pro Monat, Woche, Quartal, Wochentag usw. ist eine Einschränkung auf Bestellungen mit bestimmten Stati möglich. Z.B. kann die Entwicklung von Stornierungen analysiert werden. Weiterhin wurde die Performance bei der Anzeige und Anpassung der Statistik-Reports verbessert.
  • Suche: In der Suche des CP::Shop stehen alternative Werte für die Sortierung der Suchergebnisse zur Verfügung, z.B. nach Erscheinungstermin, Bewertung, Verkaufsrang (Beliebtheit) oder Lieferzeit.

Jetzt den kompletten Beitrag lesen!


Update auf die Version 2011.2.10.24: Optimierungen für Umsetzung, Pflege und Aktualisierung (Mo, 24.10.2011)

Das heutige kleinere Update für Contentpapst und CP::Shop auf die Version 2011.2.10.24 bringt einige Erleichtungen bei der Umsetzung von Projekten, bei der täglichen Arbeit im Administrationsbereich sowie bei der Aktualisierung des Systems auf neue Versionen über das Updatetool:

Neuerungen in allen Produkten (Contentpapst, CP::Shop und Contentpapst-Bundle)

  • CP::Forms: Über das Modul CP::Forms können in wenigen Schritten individuelle Datenbanken und Formulare erstellt werden, z.B. für die Verwaltung von Veranstaltungen und Immobilien, für Adressbücher oder auch Blogs und Gästebücher. Auflistungen von Einträgen aus diesen CP::Forms-Modulen auf der Webseite über einen Container (siehe Anleitung) konnten bislang gezielt nach bestimmten Kriterien gefiltert werden (z.B. "Veranstaltungen aus Ort X vom Typ Y anzeigen"). Jetzt gibt es alternativ die Möglichkeit, mehrere Werte für einen Filter zu verwenden (z.B. "50 Veranstaltungen von Künstler A, B, C und D anzeigen"). Dafür wird der neue Parameter "select_type" bereitgestellt.
  • Navigation: Innerhalb der für die Darstellung der Navigationen genutzten Vorlagen kann über den {cp:tag} "{cp:navigation:type}" ermittelt werden, welchen Zustand ein Navigationspunkt hat ("normal", "selected", "subnodes"). Dadurch kann sich die Anzahl der notwendigen Vorlagen selbst für eine komplexere Navigation z.T. bis auf eine einzige reduzieren, was die laufende Pflege erleichtert.
  • Updatetool: Bei der Aktualisierung einer Installation über das Updatetool wird beim Abgleich standardmäßiger Dateien auf eventuelle Änderungen durch den Benutzer hingewiesen, selbst wenn diese Änderungen nicht vom Benutzer markiert wurden. Das Updatetool nimmt automatisch einen Abgleich mit bekannten vorherigen Versionen der Datei vor und zeigt gegebenenfalls den Hinweis "unbekannte Version dieser Datei" neben dem Dateinamen an. Wurde hingegen eine frühere Version einer Datei erkannt, so kann diese direkt aktualisiert werden.

Neuerungen in der Shop-Software CP::Shop / im Contentpapst-Bundle

  • Bestellprozess: Auf der letzten Seite des Bestellprozesses können Informationen zur gewählten Versand- und Zahlungsart über neue {cp:tags} in der Form "{cp:shop:shipment:*}" bzw. "{cp:shop:payment:*}" angezeigt werden (siehe Anleitung).
  • Bestellprozess: Nach dem Abschluss der Bestellung können auf der Infoseite die Informationen zur Trusted Shops-Anmeldung über die {cp:tags} "{cp:shop:trustedshops}" und "{cp:shop:trustedshops_form}" frei positioniert werden.
  • Export: Beim Export der Artikel, Bestellungen, Kategorien und Kunden können die Datumsangaben entweder wie bislang als Timestamp ausgegeben werden (für die automatisierte Weiterverarbeitung) oder alternativ als formatiertes, lesbares Datum.
  • Export der Bestellungen: Zusätzlich können die Angaben aus dem Feld "Akquiriert über" exportiert werden (URL über die der Kunde in den Shop gelangt ist).
  • Kategorien: Die Artikel in den Kategorien können jetzt insgesamt bzw. pro Kategorie nach dem Namen des zugeordneten Herstellers geordnet werden (bislang nur nach interner ID der Hersteller).
  • Live-Suche: Die Live-Suche im Online-Shop (Anzeige der Suchergebnisse noch während der Eingabe) wurde verbessert. U.a. orientiert sich die Sortierung der Suchergebnisse nach der Position des Suchbegriffes im Titel der Artikel. Die direkte Eingabe einer Artikelnummer (z.B. von einer Rechnung) zeigt jetzt ebenfalls sofort ein Ergebnis an.
  • Übersicht der Bestellungen: In der Übersicht der Bestellungen im Administrationsbereich können zusätzlich die Felder "Gutscheinwert", "Versand-Tracking (Anbieter)", "Versandkosten (netto)", "Versandkosten (brutto)", "Zahlungskosten (netto)" und "Zahlungskosten (brutto)" eingeblendet werden. Weiterhin können auch alle aus dem Export der Bestellungen bekannten Angaben zur Rechnungsadresse und Lieferadresse des Kunden direkt in der Übersicht eingeblendet werden. U.a. Firma und Email-Adresse des Kunden, die Kundengruppe, das Versandland etc. Somit können insbesondere mit der Abwicklung der Bestellungen vertraute Mitarbeiter diese Übersicht noch genauer auf die individuellen Anforderungen hin zusammenstellen.

Jetzt den kompletten Beitrag lesen!


Update auf die Version 2011.2.09.08: Wichtige Aktualisierung für Google Shopping, weitere Neuerungen (Mi, 07.09.2011)

Ab dem 22.09.2011 gelten für die Listung von Angeboten aus Online-Shops in der Produktsuchmaschine "Google Shopping" neue, strengere Anforderungen. Insbesondere listet Google zukünftig ausschließlich Artikel, für die ein Lieferstatus und mindestens ein Bild übermittelt werden und denen eine der Kategorien von Google Shopping zugeordnet wurde (abhängig vom Produkttyp). Mit der in diesem Update für die Shop-Software CP::Shop und das Contentpapst-Bundle bereitgestellten aktualisierten Exportschnittstelle wird sichergestellt, dass ausschließlich Artikel exportiert werden, die die neuen Anforderungen erfüllen. Artikel, die zum genannten Datum die neuen Anforderungen nicht erfüllen, werden nicht mehr bei Google Shopping gelistet und es ist ebenso eine komplette Deaktivierung des Kontos möglich. Sie müssen daher rechtzeitig aktiv werden, um den Export Ihres Shops zu aktualisieren. Weiterhin beschreiben wir im Folgenden, wie Sie den Administrationsbereich Ihrer CP::Shop-Installation um das neue Feld zur Auswahl der zusätzlichen Kategorie von Google Shopping erweitern können.

Aktualisierte Exportschnittstelle für Google Shopping

Die neue Schnittstelle enthält u.a. folgende Änderungen:

  • gibt es für einen Artikel über die Mediendateien weitere Bilder, so werden bis zu 10 freigeschaltete Bilder übermittelt
  • der Zustand des Artikels aus dem gleichnamigen neuen Feld (siehe unten) wird übermittelt, somit können auch wieder aufbereitete oder gebrauchte Artikel gelistet werden
  • Angaben aus einem zusätzlichen Feld für die Google Produktkategorie werden übermittelt (sofern vorhanden, siehe unten)
  • nicht mehr unterstützte Angaben wurden aus dem Export entfernt

Exportiert werden kann weiterhin im Administrationsbereich unter "CP::Shop > Artikel > Artikel exportieren". Im Feld "Alternatives Format" ist dazu "Google Base Xml" auszuwählen für den Export im XML-Format von Google Shopping. Es kann ein manueller Export durchgeführt werden mit anschließendem Upload im Google Merchant Center oder ein automatischer Export über die nach der Auswahl "Google Base Xml" eingeblendete URL (Einrichtung von automatischen Exports).

Bei der Einrichtung eines neuen Daten-Feeds nutzen Sie bitte den Dateinamen "shop_export_google_base_xml.xml". Wahlweise können Sie auch zunächst einen Test Daten-Feed hochladen und erst nach der Überprüfung endgültig den neuen Daten-Feed hinzufügen sowie den alten Daten-Feed entfernen.

Weitere Informationen zu den von Google Shopping geplanten Änderungen am Datenformat für die Übermittlung von Angeboten sowie die neuen Richtlinien für Händler erhalten Sie im Google Händler Blog sowie den weiteren dort verlinkten Beiträgen.

Diese Informationen sollten aufmerksam geprüft werden, da sich die Anforderungen je nach Shop und Sortiment unterscheiden können. Haben Sie zusätzliche Anforderungen - z.B. für den Vertrieb von Bekleidung - so können wir diese sicherlich über unser Dienstleistungsangebot abdecken.

Jetzt den kompletten Beitrag lesen!


Eigene Karten auf Ihrer Webseite anzeigen mit der Google Maps API (Sa, 03.09.2011)

Mit dem neuen Container für Google Maps können ab sofort individuelle Karten sehr einfach auf der Webseite eingebunden werden. Mit einem einzeiligen Aufruf können Sie Ihren Besuchern z.B. den Standort Ihres Unternehmens anzeigen oder in einem Veranstaltungsverzeichnis die Standorte der einzelnen Veranstaltungsorte. Die Unterstützung geht dabei jedoch weit über eine einfache Lokalisation eines Ortes hinaus. Der Container bietet je nach Bedarf eine Unterstützung auf unterschiedlichen Wegen an:

Integration abhängig vom jeweiligen Anwendungszweck

Welche Variante der Integration gewählt wird, ist abhängig vom jeweiligen Anwendungszweck und Ihren Anforderungen hinsichtlich Funktionsumfang, Interaktivität und Performance:

  • Einfache Iframe-Integration: Integration von Google Maps über einen Iframe, z.T. andere Funktionalität als bei der API-Integration.
  • URL zum Aufruf bei Google Maps: Liefert die URL zu Google Maps zurück, mit der identischen Darstellung der Karte wie bei der Integration als Iframe.
  • Statische Version der Karte: Ausgabe einer statischen Version der Karte als normales Bild über die Google Static Maps API, bietet sehr gute Performance aber eingeschränkte Funktionalität.
  • Komplexere API-Integration: Umfangreichster Funktionsumfang mit direkter Integration der Karte über die Google Maps Javascript API.

Der benötigte Containeraufruf für die Integration einer Karte kann im Administrationsbereich desCMS Contentpapst und der Shop-Software CP::Shop direkt über den "{cp:tag}-Wizard" zusammengeklickt werden (über das Zauberstab-Symbol oben rechts):

Eigene Karten über die Google Maps API einbauen

Dabei kann der "Karten-Typ" (normale Straßenkarte, Satellit, Gelände, Google Earth) festgelegt werden, es ist eine direkte Anzeige von Straßenzügen über Google Streetview möglich (z.B. Darstellung Ihres Ladeneinganges), die Karte kann mit verschiedenen Layern ergänzt werden (aktueller Verkehr, Fahrradwege, Fotos, ...) und es können zahlreiche weitere Angaben für die Darstellung getroffen werden (Zoom-Level, Abmaße, Icons etc.). Der generierte Containeraufruf kann anschließend systemweit z.B. in Vorlagen platziert werden und es wird dann bei der Ausführung direkt die konfigurierte Karte angezeigt.

Als Adresse kann dabei eine konkrete Anschrift angegeben werden, eine geografische Position ("40.712778,-74.005833" für New York City) oder jede andere Abfrage, die in Google Maps ein gültiges, eindeutiges Ergebnis ausgibt.

Beispiele für den Aufruf per Container

Einfacher Aufruf als Iframe für einen bestimmten Ort mit Zoom und Abmaßen:

{cp:container module="options" type="google_maps" location="Potsdamer Platz, Berlin" integration="iframe" width="100%" height="400" zoom="16"}


Aufruf als statische Karte mit Satellitenbild:

{cp:container module="options" type="google_maps" location="Potsdamer Platz, Berlin" integration="static" show_maptype="satellite" width="742" height="400" zoom="16"}


Aufruf über die Google Maps API mit Darstellung des aktuellen Straßenverkehrs:

{cp:container module="options" type="google_maps" location="Potsdamer Platz, Berlin" integration="api" width="100%" height="400" zoom="16" show_traffic="yes"}


Gleicher Aufruf mit eigenem Icon, weiteren Informationen beim Klick auf das Icon und Fahrradwegen:

{cp:container module="options" type="google_maps" location="Potsdamer Platz, Berlin" integration="api" show_infowindow="yes" infowindow_text="<strong>Max Mustermann Co.KG</strong><br />Hier gibt es die besten Sandwiches der Stadt." zoom="16" width="100%" height="400" marker_icon="{cp:path}images/icon.png" show_layer_bike="yes"}


Ausgabe einer URL für den Aufruf der Karte in einem neuen Fenster mit zusätzlichen Layern:

<a href="{cp:container module="options" type="google_maps" location="Potsdamer Platz, Berlin" integration="url" show_traffic="yes" show_layer_weather="yes" show_layer_youtube="yes"}" target="_blank">bei Google Maps anzeigen</a>

bei Google Maps anzeigen


Aufruf eines Ortes mit Google Streetview:

{cp:container module="options" type="google_maps" location="52.516254,13.376221" integration="api" width="742" height="400" show_streetview="yes" streetview_heading="90"}


Alternativer Aufruf per PHP

Alternativ zu den oben sichtbaren Containeraufrufen über {cp:tags} können diese Container auch direkt per PHP geladen werden. Dies ist sinnvoll, wenn z.B. umfangreichere Informationen im Infofenster eines Icons angezeigt werden sollen oder eine Erweiterung der API-Integration um eigenen Javascript-Code gewünscht ist:

Genau wie die weiteren standardmäßig von Contentpapst und CP::Shop bereitgestellten Container für u.a. Facebook, Twitter, Google +1, XING, YouTube und Zopim wird auch der Container für die Google Maps API stets auf dem neuesten Stand gehalten. Durch die Aktualisierung dieses Containers über das Updatetool können Sie somit sicherstellen, dass alle Karten auch auf sehr komplexen Webseiten stets funktionieren, ohne dass Sie sich selbst mit der Funktionsweise der Google Maps API beschäftigen und Code auf den verschiedensten Seiten Ihrer Webseite laufend aktuell halten müssen.

Für Kunden wird der neue Container ab sofort über das Updatetool kostenfrei bereitgestellt. Hinzugefügt zur Installation muss dafür die Datei "/modules/options/container/google_maps.php".

Benötigen Sie eine über den standardmäßigen Funktionsumfang des Containers hinausgehende Anbindung an Google Maps? Z.B. Suchfunktionen innerhalb der Karte, die Ausgabe einer Anfahrt zu Ihrem Unternehmen etc.? Sprechen Sie mit uns, im Rahmen unseres Dienstleistungsangebotes finden wir auch für Sie die passende Lösung.

Jetzt den kompletten Beitrag lesen!


Weitere Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 vor »

Hier finden Sie die eBusiness-/eCommerce-Spezialisten von sandoba.de:
https://www.sandoba.de/blog/produktinfos-und-updates/2.html