Aktuelles / BlogAktuelles / Blog

Neueste Meldungen, Hintergrundinfos, HOW-TOs

...und vieles mehr nur hier im Blog

Weitere Informationen zu Contentpapst Weitere Informationen zum CP::Shop

Neueste Beiträge


Entwickler-Blog: Produktinfos & Updates

<< zum vorherigen Eintragzum nächsten Eintrag >>

Update auf die Version 2010.2.08.12: Twitter-Button und -Statistik, jQuery UI und das Updatetool (Do, 12.08.2010)

Nachdem die Version 2010.2 der Systeme seit wenigen Tagen offiziell verfügbar ist, warten jetzt bereits wieder eine ganze Reihe an neuen Features auf die Veröffentlichung. Wie gewohnt werden diese Features kostenlos über das Updatetool bereitgestellt, solange noch nicht das Ende des Updatezeitraumes erreicht wurde. Das heutige kleinere Update umfasst zunächst u.a. eine Unterstützung für den neuen offiziellen Tweet-Button von Twitter (für die einfache Weiterempfehlung bestimmter Seiten via Twitter) und eine Integration von Twitter in die standardmäßig enthaltenen Statistiken im Administrationsbereich.

Unterstützung für Twitter in den Systemen wurde ausgebaut

Version 2010.2: Konfiguration des Tweet-Buttons von Twitter
Version 2010.2: Twitter-Integration in der Statistik

Neben den Social Plugins von Facebook unterstützen Contentpapst und CP::Shop ab sofort auch den brandneuen "Tweet-Button" von Twitter, der erst vor wenigen Stunden präsentiert wurde. Dieser Button kann auf beliebigen Seiten integriert werden und ermöglicht es eingeloggten Twitter-Nutzern, mit wenigen Klicks Seiten über einen neuen Tweet weiterzuempfehlen. Ein Klick auf den Button öffnet dazu zunächst ein Popup, in welchem der vorgegebene Tweet mit Text und URL überprüft und dann abgeschickt werden kann. Über diesen Button bieten Sie Ihren Besuchern somit eine einfache Möglichkeit, weitere Besucher auf besonders interessante Inhalte aufmerksam zu machen.

Sobald alle für das jeweils genutzte System verfügbaren Dateien über das Updatetool auf den neuesten Stand gebracht wurden, können Sie den {cp:tag}-Wizard im Administrationsbereich aufrufen (Klick auf das Zauberstab-Symbol oben rechts). In dem dann erscheinenden Fenster finden Sie den neuen Container unter "Einstellungen" und Sie können in einem Formular konfigurieren, wie der Tweet-Button aussehen bzw. welche Funktionalität dieser haben soll. Fehlen bestimmte Angaben, wie z.B. für die Sprache oder die URL, dann werden die Standardwerte von Twitter genutzt. Anschließend wird der fertige Containeraufruf für die Einbindung in beliebigen Vorlagen und Artikeln generiert und es wird eine Vorschau angezeigt:

Darüberhinaus wird Twitter jetzt in der Statistik eingebunden. Beim Aufruf der Statistik unter "Module > Statistik" prüft das System, ob eine URL zu einem Twitter-Profil im Vorlagenset hinterlegt ist. Ist dies der Fall, dann werden in der Statistik alle relevanten Eckdaten wie Friends, Follower, Listen und bisherige Tweets angezeigt, samt allgemeinen Infos zu diesem Twitter-Account wie z.B. dem Profilbild, Name und Beschreibung. Wie bereits bei der Unterstützung von Feedburner sind somit noch mehr statistische Daten auf einen Blick verfügbar und Sie sparen sich den Aufruf der entsprechenden Webseiten.

Weitere Neuerungen in diesem Update

Version 2010.2: Frontend-Editing mit Auflistung der PHP-Dateien
  • CP::Forms: Für die CP::Forms-Module gibt es eine neue Einstellung, um Spam-Attacken zu verhindern, z.B. wenn ein CP::Forms-Modul als Kontaktformular genutzt wird und somit auf der Webseite aufgerufen werden kann. Wahlweise können jetzt alle dort übermittelten Inhalte blockiert werden, wenn diese Formatierungen für sogenannten "BBCode" enthalten. BBCode wird typischerweise in Foren-Systemen verwendet (z.B. "[url=...]...[/url]" für die Formatierung von Links) und ist sehr häufig auch in automatisch generiertem Spam enthalten. Ist die Einstellung aktiv, sucht CP::Forms nach den wichtigsten dieser Formatierungen und leitet bei einem Fund zurück auf das Formular.
  • Frontend-Editing: Im erweiterten Frontend-Editing werden für Entwickler zusätzlich alle geladenen PHP-Dateien aufgelistet. Somit ist zu jedem Zeitpunkt ersichtlich, welche Dateien wo genutzt werden und wo bei Änderungen eingegriffen werden müsste.
  • Newsletter: Das Newsletter-Modul bietet ebenfalls eine Unterstützung für ein Captcha/reCAPTCHA im Formular für die Newsletter-Anmeldung.
  • Updatetool: Das Updatetool enthält eine Überprüfung der häufigsten Passwörter in den Benutzerkonten, stimmen z.B. Benutzername und Passwort überein, wird eine Warnung ausgegeben.
  • Updatetool: Das Updatetool prüft, ob Permalinks im System mehrfach verwendet werden, z.B. ob es zwei oder mehr Artikel mit demselben Permalink gibt. Ist dies der Fall, wird eine Warnung mit einer Auflistung der jeweiligen Permalinks ausgegeben.
  • jQuery UI: Nach der Veröffentlichung der Version 1.8.4 der standardmäßig von den Systemen genutzten Javascript-Bibliothek jQuery UI wird bei der Benutzung des Updatetools automatisch auf diese neue Version gewechselt.
Diese Funktionen sind Bestandteil der Version 2010.2.08.12 und können von Nutzern von Contentpapst / CP::Shop / Contentpapst-Bundle innerhalb des Updatezeitraumes kostenlos über das Updatetool bezogen werden (benötigen Sie eine Updateverlängerung?).

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed abonnieren

Blog-Eintrag kommentieren

Um einen Kommentar zu diesem Beitrag zu verfassen, können Sie sich im folgenden Formular entweder manuell mit Benutzername und Email-Adresse identifizieren oder aber Sie loggen sich über ein vorhandenes Profil bei Facebook, Twitter, OpenID etc. ein. Auf Wunsch haben Sie die Möglichkeit, sich automatisch über weitere Kommentare informieren zu lassen.

<< zurück

Weitere Einträge in der Kategorie "Produktinfos & Updates"