Aktuelles / BlogAktuelles / Blog

Neueste Meldungen, Hintergrundinfos, HOW-TOs

...und vieles mehr nur hier im Blog

Weitere Informationen zu Contentpapst Weitere Informationen zum CP::Shop

Neueste Beiträge


Entwickler-Blog: Produktinfos & Updates

<< zum vorherigen Eintragzum nächsten Eintrag >>

Update auf die Version 2011.2.08.19: Wartungsmodus, Haltezeiten für Artikel, PDF-Queue etc. (Fr, 19.08.2011)

Das heutige Update auf die Version 2011.2.08.19 ist das erste Update der Reihe 2011.2 für Contentpapst, CP::Shop und das Contentpapst-Bundle. Die Nightly Builds werden bereits im Kunden-Konto in der neuesten Version zum Download bereitgestellt und diese können für einen schnellen Start neuer Projekte genutzt werden. Die Komplettversionen (Installer/Archiv) werden in den nächsten Tagen ebenfalls in der Version 2011.2.x verfügbar gemacht. Dieses Update führt u.a. einen Wartungsmodus für die gesamte Webseite ein, bietet im CP::Shop begrenzte Haltezeiten für die im Warenkorb der Kunden liegenden Artikel, starke Performance-Verbesserungen in verschiedenen Bereichen, einen PDF-Queue für den schnelleren Druck vieler Rechnungen im Online-Shop uvm.

Neuerungen in allen Produkten (Contentpapst, CP::Shop und Contentpapst-Bundle)

  • Container: Es gibt eine konsequente Unterstützung der Inline Templates in allen Containern, die den Parameter "template" unterstützen. D.h. die Vorlage zur Gestaltung eines Containers ist in diesem Fall keine eigene Datei, sondern wird oberhalb des Containeraufrufs definiert. Dies verschafft v.a. bei komplexen Webseiten eine bessere Übersicht, da sich die Anzahl der notwendigen Vorlagen reduziert.
  • CP::Forms: Innerhalb der für die Detail- und Listenansichten der Einträge in eigenen CP::Forms-Modulen genutzten Vorlagen kann der Ordner-Name des CP::Forms-Modules über den neuen {cp:tag} "{cp:forms:options:module}" abgefragt werden.
  • CP::Forms: In den Containeraufrufen der "details"- und "list"-Container für die Einträge in eigenen CP::Forms-Modulen kann der Parameter "template" auch nur den Namen der Vorlage ohne Pfad enthalten ("templatename.html" statt "modules/modulname/templates/templatename.html"). Es wird dann automatisch im Vorlagen-Ordner des CP::Forms-Modules nach dieser Vorlage gesucht.
  • CP::Forms: Beim Export von Einträgen aus CP::Forms-Modulen können wie bislang die Rohdaten wie in der Datenbank hinterlegt ausgegeben werden. Wahlweise sind nun jedoch zusätzlich oder ausschließlich auch nur die verarbeiteten Daten verfügbar (z.B. bei miteinander verknüpften CP::Forms-Modulen anstelle einer ID die jeweils korrespondierenden Daten aus dem anderen CP::Forms-Modul, d.h. ein Titel eines Eintrags o.ä.).
  • CP::Forms: Es gibt Optimierungen bei der Erstellung von CP::Forms-Modulen mit eigener Datenbanktabelle. Durch eine optimierte Generierung dieser Datenbanktabellen ergibt sich eine verbesserte Performance/geringerer Speicherverbrauch, eine manuelle Optimierung ist nicht mehr erforderlich.
  • Galerie: Unterstützung von Inline Templates im Containeraufruf (siehe oben) sowie von {cp:tags} im Format "{cp:gallery:*}" für alle Angaben eines Bildes in der Galerie in allen dafür genutzten Vorlagen (nur Contentpapst/Contentpapst-Bundle).
  • Statistik: Die Statistik erkennt zusätzlich die Spider "MSNbot Media" (für die Bildersuche der Suchmaschine Bing.com), Facebook, Google FeedBurner, "SISTRIX Crawler", "ScoutJet" (für die Suchmaschine Blekko.com) und 10 weitere.
  • Updatetool: Das Updatetool erkennt selbst angelegte Modulvorlagen für CP::Forms und schützt diese vor unbeabsichtigtem Löschen.
  • YouTube: Der Container für die Integration von YouTube-Videos auf der eigenen Webseite wurde erweitert. Zusätzlich können bei der Konfiguration des Containers im Administrationsbereich das neu eingeführte dunkle Farbschema aktiviert sowie weitere Angaben zur Darstellung des Players modifiziert werden, der Vollbild-Modus kann deaktiviert und das YouTube-Branding auf ein kleines Icon reduziert werden.
  • Es gibt starke Performance-Verbesserungen bei Webseiten mit besonders vielen Bildern, die dynamisch über das Script "img.resize.php" verkleinert werden. Zusätzlich zur Zwischenspeicherung der verkleinerten Bilder auf dem Server werden die an den Browser des Besuchers ausgelieferten Bilder lokal zwischengespeichert. Bei vielen derartigen Bildern (z.B. im Online-Shop) ergibt sich dadurch eine Performance-Verbesserung der gesamten Webseite von bis zu 50%.
  • {cp:tag}-Wizard im Administrationsbereich: Korrekturen bei der Generierung der Containeraufrufe. Für das Galerie-Modul steht zusätzlich eine einfache Auswahl für die Kategorie zur Verfügung.
  • Wartungsmodus: Wie bislang von der Shop-Software CP::Shop bekannt gibt es jetzt auch einen allgemeinen Wartungsmodus für die gesamte Webseite in allen Produkten. Dieser kann unter "Einstellungen > Allgemeine Einstellungen" aktiviert werden. Nicht eingeloggte Benutzer werden dann beim Aufruf einer beliebigen Seite auf den Login umgeleitet und es wird ein entsprechender Hinweis zur laufenden Wartung der Webseite angezeigt. Loggt sich ein Benutzer erfolgreich ein (als Administrator, Redakteur etc.), dann wird dieser automatisch zur vorher aufgerufenen Seite weitergeleitet. Diese Funktion könnte daher ebenfalls für eine generell nur für bestimmte Nutzergruppen zugängliche Webseite genutzt werden.

Neuerungen in der Shop-Software CP::Shop / im Contentpapst-Bundle

  • Bestellprozess/Warenkorb: Es wurde eine neue Haltezeit für die Artikel im Warenkorb eingeführt, die in den Einstellungen des Online-Shops frei festgelegt werden kann. Ein Artikel ist für "x" Minuten für einen Kunden reserviert. In dieser Zeit kann kein anderer Kunde diesen Artikel in den Warenkorb legen bzw. nur die noch verfügbare Anzahl. Nimmt der Kunde Änderungen an seinem Warenkorb vor, so wird die Haltezeit zurückgesetzt und es wird erneut heruntergezählt. Ist die Haltezeit dagegen vor einer Bestellung abgelaufen, dann wird der Artikel aus dem Warenkorb entfernt.

    Im Warenkorb und dem letzten Schritt des Bestellprozesses kann dem Kunde ein Hinweis über die ablaufende Haltezeit eingeblendet werden. Dafür stehen neue {cp:tags} für Beginn und Ende der Haltzeit sowie die verbleibende Haltezeit insgesamt, in Stunden, Minuten und Sekunden zur Verfügung (siehe Anleitung: Warenkorb, Bestellabschluss).

    Wurde in den Einstellungen keine Haltezeit hinterlegt, so werden die Artikel maximal bis zum Ablauf der Gültigkeit eines Kunden-Logins im Warenkorb gespeichert und auch dann wieder freigegeben. Die frei anpassbare Haltezeit ist v.a. in Online-Shops hilfreich, bei denen Artikel häufig nur in geringer Anzahl vorrätig sind und Kunden diese somit nicht für andere Kunden blockieren dürfen.
  • Container "list": Der Container "list" für die Auflistung beliebiger Artikel des Online-Shops in anderen Bereichen unterstützt über den neuen Parameter "numcols" eine mehrspaltige Darstellung. Dieser kann auch bei der Konfiguration über den {cp:tag}-Wizard gewählt werden. (siehe Anleitung)
  • Container "statistic": Die Angaben zum Container "statistic" können auf eine einzelne Kategorie begrenzt werden, um z.B. an beliebiger Stelle der Webseite darüber informieren zu können, wieviele Artikel in einer bestimmten Kategorie angeboten werden bzw. wieviele Einheiten dieser Artikel insgesamt vorrätig sind.
  • Einstellungen/Kategorien: Die Artikel können insgesamt oder wahlweise nur in einzelnen Kategorien alternativ zu den bisherigen Optionen auch nach dem Einstellungsdatum oder dem Hersteller sortiert werden.
  • Kunden: Ein Login für Kunden in das Kunden-Konto ist alternativ zu Email-Adresse oder Benutzernamen + Passwort auch per Kundennummer + Passwort möglich.
  • Partner: Ein Login für Partner in das Partner-Konto ist alternativ zu Email-Adresse + Passwort auch per Benutzernamen oder Partnernummer + Passwort möglich.
  • Performance: Es gibt z.T. starke Performanceverbesserungen bei der Auflistung von Shop-Artikeln über die Container (Varianten, zuletzt angeschaute Artikel, neu hinzugekommene/geänderte Artikel, Crossselling) sowie bei der shop-internen Suche.
  • Warenkorb: Die im Warenkorb liegenden Artikel verbleiben auch nach einem Logout eines Kunden aus seinem Kunden-Konto im Warenkorb.
  • Warteschlange für PDF-Rechnungen: Wer im Administrationsbereich häufig PDF-Rechnungen druckt, der kann jetzt zusätzlich zu einer einzelnen Bestellung oder der Auswahl mehrerer Bestellungen in einer Übersicht auch die neue Warteschlange für die PDF-Rechnungen nutzen. Beim Blättern durch die Bestellungen werden dabei die gewünschten Bestellungen über die Option "PDF-Queue um Bestellungen erweitern" zur Warteschlange hinzugefügt (im Dropdown am Ende der Übersicht). Oberhalb der Auflistung erscheint dann ein Button mit der aktuell in der Warteschlange befindlichen Anzahl an PDF-Rechnungen. Wird dieser Button geklickt, dann wird eine PDF-Datei mit allen gewählten Rechnungen generiert und die Warteschlange wird wieder geleert. Jeder eingeloggte Benutzer verfügt über eine eigene Warteschlange.
  • Darüberhinaus gibt es zahlreiche kleinere Optimierungen. U.a. warnt das System davor, für den Warenkorb/Bestellprozess SSL/HTTPS zu nutzen, wenn auf dem Server keine entsprechende Unterstüzung erkannt werden kann.
Diese Funktionen sind Bestandteil der Version 2011.2.08.19 und können von Nutzern von Contentpapst / CP::Shop / Contentpapst-Bundle innerhalb des Updatezeitraumes kostenlos über das Updatetool bezogen werden (benötigen Sie eine Updateverlängerung?).

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed abonnieren

Blog-Eintrag kommentieren

Um einen Kommentar zu diesem Beitrag zu verfassen, können Sie sich im folgenden Formular entweder manuell mit Benutzername und Email-Adresse identifizieren oder aber Sie loggen sich über ein vorhandenes Profil bei Facebook, Twitter, OpenID etc. ein. Auf Wunsch haben Sie die Möglichkeit, sich automatisch über weitere Kommentare informieren zu lassen.

<< zurück

Weitere Einträge in der Kategorie "Produktinfos & Updates"