Aktuelles / BlogAktuelles / Blog

Neueste Meldungen, Hintergrundinfos, HOW-TOs

...und vieles mehr nur hier im Blog

Weitere Informationen zu Contentpapst Weitere Informationen zum CP::Shop

Neueste Beiträge


Entwickler-Blog: Shop-Software CP::Shop (weitere Informationen) RSS-Feed für diese Kategorie

Weitere Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 7

Zuletzt angesehene Artikel im Kunden-Konto anzeigen (So, 27.08.2006)

In den beim Shop-System CP::Shop mitgelieferten Vorlagen wird bereits standardmäßig auf der linken Seite ein kleines Dropdownfeld eingeblendet, über welches ein Besucher schnell einen Überblick darüber gewinnen kann, welche Artikel er zuletzt angeschaut hat. So kann er sich auch in sehr umfangreichen Online-Shops frei im Sortiment bewegen und sobald er eine Kaufentscheidung getroffen hat, kann der Besucher mit nur einem Klick zurück zum gewünschten Artikel springen. Dieser Artikel kann dann im Warenkorb abgelegt werden. Doch wie alle Elemente des CP::Shop ist auch die Anzeige der zuletzt aufgerufenen Artikel über Vorlagen frei gestaltbar. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie dieses Feature im Kunden-Konto in anderer Form einbauen können.

Der für dieses Feature im CP::Shop genutzte Container nennt sich "lastvisited". Ausführlicher wird der Container in der Anleitung im Beitrag "Systemkomponenten / Module > CP::Shop > Container: Anzeige der zuletzt aufgerufenen Artikel" beschrieben.

Die Einbindung des Containers für die Darstellung als Dropdownfeld sieht folgendermaßen aus:

In diesem Beitrag soll Ihnen nun gezeigt werden, wie Sie einem eingeloggten Kunden in seinem Kunden-Konto neben diesem Dropdownfeld zusätzlich eine Auflistung der 10 zuletzt aufgerufenen Artikel zeigen können, wobei die Artikel untereinander wie in der normalen Listen-Darstellung des Shops angezeigt werden sollen.

Dazu benötigten wir vom obenstehenden Quellcode lediglich den Containeraufruf. Dort wird über "limit" die Anzahl der maximal angezeigten Artikel festgelegt. Es können entsprechend aber auch weniger Artikel angezeigt werden, abhängig davon, wieviele Artikel der Kunde schon während des Besuches aufgerufen hat. Weiterhin wird über "template" die für die Anzeige gewünschte Vorlage festgelegt. Damit auf die standardmäßige Vorlage für die Listen-Darstellung zugegriffen werden kann, muss daher als Wert bei "template" folgerichtig "modules/shop/templates/list.html" eingetragen werden.

Jetzt den kompletten Beitrag lesen!


Shopping-Gadgets: Artikel bei Netvibes.com anzeigen! (Mo, 03.07.2006)

Ab sofort können Artikel aus dem Shop-System "CP::Shop" direkt auf dem Portal Netvibes.com in Form eines "Shopping Gadgets" angezeigt werden. Netvibes.com ist ein Portal, auf welchem sich jeder Besucher auch ohne vorherige Registrierung eine ganz persönliche Startseite zusammenstellen kann. So können auf einer Netvibes.com-Seite Informationen aus den unterschiedlichsten Quellen zusammengeführt werden, Dateien lassen sich zwischen dem Desktop und einem externen Server austauschen, Emails können abgerufen uvm. Für den Benutzer stellt diese zentrale Startseite bei der täglichen Arbeit einen starken Zeitgewinn dar. Und das Shop-System "CP::Shop" bietet nun als weltweit erstes System eine Einbindung Ihrer Artikel bei Netvibes.com an. Damit verkaufen Sie die Artikel direkt dort, wo sich besonders aktive und kauffreudige Kunden aufhalten!

Voraussetzung für die Einbindung der Artikel bei Netvibes.com sind eine CP::Shop-Installation ab Version 3.0.0 und im Administrationsbereich aktivierte Webservices (entweder unlimitiert oder nur mit Partner-ID zugänglich). Im Folgenden sehen Sie die Standard-Darstellung einer solchen Shop-Einbindung mit dem geöffneten Edit-Panel, über welches der Benutzer genau festlegen kann, welche Produkte angezeigt werden sollen:


Screenshot 1: Anzeige der Shop-Artikel auf einer Netvibes-Seite

Jetzt den kompletten Beitrag lesen!


Lagerbestandsanzeige im Warenkorb einbauen (Di, 27.06.2006)

In der für die Anzeige des Warenkorbes zuständigen Vorlage "/modules/shop/templates/cart/cart_0.html" kann über den {cp:tag} "{cp:shop:item:available}" die Anzahl der momentan noch vorrätigen Einheiten eines Artikels eingeblendet werden. Wenn der Besucher sieht, dass ein Artikel sehr gefragt und somit nur noch in kleiner Anzahl vorrätig ist, dann können Sie diesen Besucher möglicherweise schneller zum Kauf verleiten.

Der {cp:tag} "{cp:shop:item:available}" muss dazu zwischen "{cp:repeat}" und "{/cp:repeat}" eingebaut werden, d.h. innerhalb der Auflistung der im Warenkorb liegenden Artikel. Damit bei Artikeln, die unbegrenzt verfügbar sind ("-1" in der Datenbank), keine Meldung ausgegeben wird, kann dies über folgenden PHP-Code eingegrenzt werden:


Neue Features: Zufällige Artikel anzeigen (Mo, 19.06.2006)

Oftmals nachgefragt und ab der Version 3.1.0 standardmäßig im Shopsystem CP::Shop enthalten: Die zufällige Anzeige eines einzelnen Artikels ähnlich der Funktion "Auf gut Glück!" der Suchmaschine Google. Über eine spezielle URL wird der Besucher beim Aufruf auf die eigentliche Detailseite eines Artikels weitergeleitet. Gerade bei Online-Shops mit einem sehr umfangreichen Sortiment können Sie unentschiedenen Besuchern damit eine zusätzliche Möglichkeit an die Hand geben, ihr Sortiment zu durchstöbern.

Die URL für die dynamischen URLs ist folgende:

http://www.ihr-shop.de/pfad/index.php?file=shop&mode=random

Und für die Suchmaschinenfreundlichen URLs kann diese URL genutzt werden:

http://www.ihr-shop.de/pfad/shop-random.html

Testen Sie diese neue Funktion jetzt mit dem Shop von sandoba.de


Neue Features: Export der Artikel zu Google Base (Fr, 16.06.2006)

In diesem Blog wird es zukünftig auch vor der Veröffentlichung neuer Produkt-Versionen bereits Informationen über einige der dort enthaltenen Features geben. Neu in der nächsten Version des Shop-Systems "CP::Shop" ist so z.B. eine Exportschnittstelle zu Google Base, der Universal-Datenbank des Suchmaschinenanbieters Google.

Google Base ersetzt das bisherige Merchant-Center von Froogle, wodurch sich auch das Dateiformat für den Export ändert. Zusätzlich zum bereits im CP::Shop enthaltenen Froogle-Export kann ab der Version 3.1.0 nun eine direkte Export-Schnittstelle für Google Base genutzt werden.

In Google Base können dabei Inhalte der unterschiedlichsten Art gespeichert werden, von Shop-Produkten über Beschreibungen von Veranstaltungen bis hin zu Rezepten. Mit der Integration der eigenen Artikel in dieser Datenbank werden die Artikel besser auffindbar in den verschiedenen Google-Angeboten.


Weitere Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 7

Hier finden Sie die eBusiness-/eCommerce-Spezialisten von sandoba.de:
https://www.sandoba.de/blog/shop-software-cpshop/7.html