Aktuelles / BlogAktuelles / Blog

Neueste Meldungen, Hintergrundinfos, HOW-TOs

...und vieles mehr nur hier im Blog

Weitere Informationen zu Contentpapst Weitere Informationen zum CP::Shop

Neueste Beiträge


Entwickler-Blog: Sonstige Informationen

<< zum vorherigen Eintragzum nächsten Eintrag >>

Bundesjustizministerium veröffentlicht Leitfaden für die Impressumsgestaltung (Mi, 08.10.2008)

Noch immer gibt es reichlich Fallstricke bei der rechtssicheren Gestaltung des Impressums einer Webseite. Das Bundesjustizministerium nimmt sich jetzt in einem neuen Leitfaden diesem Problem an und möchte speziell Gewerbetreibende mit den Anforderungen des Telemediengesetzes (TMG) vertraut machen. Der Leitfaden bietet zwar keine 100%-ige Absicherung gegen Abmahnungen, soll jedoch als Orientierungshilfe dienen, um die häufigsten Fehler bei der Gestaltung eines Impressums zu vermeiden.

"Mit diesem Angebot wollen wir zu mehr Rechtssicherheit beitragen. Gerade kleine und mittlere Unternehmen, die Waren und Dienste im Internet anbieten, sollen zukünftig auf einen Blick erkennen können, was sie bei der Selbstauskunft nach dem Telemediengesetz zu beachten haben, um die in diesem Bereich oft vorkommenden Abmahnungen zu vermeiden. Der Leitfaden kann zwar im Einzelfall eine rechtliche Beratung nicht ersetzen, hilft aber, die bestehenden Pflichten überhaupt zu erkennen. So wird eine weitere Hürde für den elektronischen Geschäftsverkehr heruntergeschraubt", sagte Bundesjustizministerin Brigitte Zypries.

Der Leitfaden zur Impressumspflicht ist in einer Online- und einer druckfähigen PDF-Version verfügbar:

Komplette Pressemeldung "Mehr Rechtssicherheit beim Internet-Auftritt"
Leitfaden zur Impressumspflicht als druckfähige PDF-Version
Leitfaden zur Impressumspflicht als Online-Version


RSS-Feed abonnieren RSS-Feed abonnieren

Blog-Eintrag kommentieren

Um einen Kommentar zu diesem Beitrag zu verfassen, können Sie sich im folgenden Formular entweder manuell mit Benutzername und Email-Adresse identifizieren oder aber Sie loggen sich über ein vorhandenes Profil bei Facebook, Twitter, OpenID etc. ein. Auf Wunsch haben Sie die Möglichkeit, sich automatisch über weitere Kommentare informieren zu lassen.

<< zurück

Weitere Einträge in der Kategorie "Sonstige Informationen"