Aktuelles / BlogAktuelles / Blog

Neueste Meldungen, Hintergrundinfos, HOW-TOs

...und vieles mehr nur hier im Blog

Weitere Informationen zu Contentpapst Weitere Informationen zum CP::Shop

Neueste Beiträge


Entwickler-Blog: Sonstige Informationen

<< zum vorherigen Eintragzum nächsten Eintrag >>

Fehlerhafte Verlinkungen auf der Webseite ermitteln (Do, 24.04.2008)

Mit zunehmender Lebenszeit einer Webseite wächst die Gefahr, dass die in den Inhalten und Navigationen verwendeten Links nicht mehr voll funktionsfähig sind. Sei es durch Änderungen in der Struktur, die Umbenennung von Dateien oder einen Umzug bzw. die Einstellung einer extern verlinkten Seite. Bei mitunter mehreren Tausend Verlinkungen auf einer Webseite ist der Zeitaufwand für eine manuellen Überprüfung natürlich zu hoch. Doch dies ist auch gar nicht erforderlich. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen einige Tools vor, mit denen die Verlinkungen einer Webseite in kurzer Zeit und in wenigen Schritten überprüft werden können.

Google Search Console (ehemals Google Webmaster Tools)

Die Suchmaschine Google bietet mit der "Search Console" eine zentrale Anlaufstelle für alle Webmaster. Mit der Anmeldung über ein bestehendes Google-Konto können dort die eigenen Webseiten eingetragen und validiert werden (d.h. es wird überprüft, ob der angemeldete Benutzer auch der Eigentümer angegebenen Webseite ist). Nachdem diese Überprüfung abgeschlossen wurde, hat man als Webmaster Zugang zu einer wahren Fülle an Tools, die z.B. zeigen, wie häufig der Google Crawler die Webseite besucht, über welche Suchanfragen bei Google die meisten Besucher auf die Webseite gelangen und wie viele Abonnenten es für die u.U. angebotenen RSS-Feeds gibt.

Besonders wertvoll sind für einen Webmaster jedoch die Hinweise im Abschnitt "Diagnose". Dieser wird in die Bereiche "Web-Crawl" (Probleme, die beim normalen Google Crawler auftraten), "Mobile Crawl" (Probleme, die bei einem Google Crawler für mobile Endgeräte auftraten) und "Content-Analyse" (allgemeine Probleme auf der Seite) unterteilt.

Als Webmaster kann man mit wenigen Klicks u.a. die Seiten ermitteln, bei denen ein HTTP-Error (z.B. "404 File not Found") ausgegeben wurde, deren Aufruf in der Datei robots.txt verboten wurde oder die sonst ein ungewöhnliches Verhalten zeigen und somit nicht ordnungsgemäß verarbeitet werden konnten. Darüberhinaus wird bei der Diagnose der Webseite auf fehlende, doppelte oder zu kurze Titel und Meta-Tags hingewiesen.

https://www.google.com/webmasters/tools/

W3C Link Checker

Das World Wide Web Consortium (W3C) bietet neben dem bekannten "Markup Validation Service" (für die Überprüfung der Validität des genutzten HTML-Quellcodes) weitere Validatoren an, mit denen die eigene Webseite überprüft werden kann. Dazu zählt u.a. der "Link Checker", welcher nach der Eingabe der URL einer Webseite alle darin eingebundenen Bilder sowie die Links nacheinander überprüft. Anschließend wird in einer Auswertung auf fehlerhafte Verlinkungen, Weiterleitungen etc. hingewiesen. Optional können auch die verlinkten Seiten diesem Test unterzogen werden. Jedoch ist der Link Checker recht langsam, so dass für die Überprüfung einer kompletten Webseite besser lokale Software genutzt werden sollte.

http://validator.w3.org/checklink

Xenu´s Link Sleuth

Die kostenlose Software Xenu´s Link Sleuth arbeitet ähnlich wie die Crawler der Suchmaschinen. Das Tool wird auf einem lokalen PC installiert und geht ausgehend von einer beliebigen Startseite alle Unterseiten einer Webseite bis zu einer festgelegten Tiefe nacheinander durch. Die Seiten werden heruntergeladen, ausgewertet und auf fehlerhafte Verlinkungen wird mit einer genauen Beschreibung hingewiesen.

Abhängig von der Geschwindigkeit der Internetverbindung können über Xenu´s Link Sleuth selbst Webseiten mit mehr als 10.000 Unterseiten in kurzer Zeit überprüft werden, wobei die Software selbstständig im Hintergrund arbeitet und der Webmaster sich daher während der Überprüfung anderen Dingen widmen kann. Die nach dem Abschluss der Überprüfung erstellten Reports enthalten Details nicht nur zu fehlerhaften Verlinkungen, sondern auch zu Problemen mit eingebundenen Bildern, Plugins, CSS- und Javascript-Dateien uvm.

http://home.snafu.de/tilman/xenulink.html

Links dynamisch über ein CMS erstellen

Bei Verlinkungen, die in einem CMS wie Contentpapst dynamisch in Auflistungen etc. erstellt werden, ist eine Überprüfung über die genannten Tools nicht erforderlich. Nicht mehr vorhandene Inhalte werden z.B. in der Auflistung von Artikeln oder News-Meldungen automatisch entfernt und somit auch die Verlinkungen zu diesen Seiten. Überprüfungen sind lediglich für selbstständig gesetzte Verlinkungen erforderlich, z.B. in Navigationen oder direkt in den Inhalten der Webseite.

Weitere Tools zur Ermittlung fehlerhafter Verlinkungen

Neben den genannten gibt es zahlreiche weitere Tools zur Überprüfung der Links, u.a.:


RSS-Feed abonnieren RSS-Feed abonnieren

Blog-Eintrag kommentieren

Um einen Kommentar zu diesem Beitrag zu verfassen, können Sie sich im folgenden Formular entweder manuell mit Benutzername und Email-Adresse identifizieren oder aber Sie loggen sich über ein vorhandenes Profil bei Facebook, Twitter, OpenID etc. ein. Auf Wunsch haben Sie die Möglichkeit, sich automatisch über weitere Kommentare informieren zu lassen.

<< zurück

Weitere Einträge in der Kategorie "Sonstige Informationen"

Hier finden Sie die eBusiness-/eCommerce-Spezialisten von sandoba.de:
https://www.sandoba.de/blog/sonstige-informationen/fehlerhafte-verlinkungen-auf-der-webseite-ermitteln/