Aktuelles / BlogAktuelles / Blog

Neueste Meldungen, Hintergrundinfos, HOW-TOs

...und vieles mehr nur hier im Blog

Weitere Informationen zu Contentpapst Weitere Informationen zum CP::Shop

Neueste Beiträge


Entwickler-Blog: Tipps & Tricks

<< zum vorherigen Eintragzum nächsten Eintrag >>

TinyMCE-Editor als alternativen WYSIWYG-Editor nutzen (Mi, 13.06.2007)

Auf mehrfachen Wunsch unserer Kunden wird ab der nächsten Version des Content-Management-Systems "Contentpapst" zusätzlich zum internen WYSIWYG-Editor und dem "FCKeditor" der alternative WYSIWYG-Editor "TinyMCE" standardmäßig mit ausgeliefert. Dieser WYSIWYG-Editor ist in zahlreichen Browsern lauffähig und bietet Desktop-Feeling durch umfangreiche Funktionen, u.a. zur Erstellung und Bearbeitung von Tabellen und Layern. Bilder, Links und Medien-Dateien können über einfache Menüs eingebunden werden.

In diesem Beitrag des Entwickler-Blogs soll aber nicht nur der zukünftige Einbau des TinyMCE-Editors angekündigt werden. Vielmehr möchten wir Ihnen an dieser Stelle zeigen, wie Sie bereits jetzt TinyMCE in Contentpapst 3.5.0 verwenden können. Ebenfalls kann der WYSIWYG-Editor in die Shop-Software "CP::Shop" eingebaut werden.

Der neue WYSIWYG-Editor wird u.a. als Feldtyp für das leistungsstarke Modul "CP::Forms" bereitgestellt. Über CP::Forms ist es möglich, beliebige eigene datenbankbasierte Module (z.B. für Pressemeldungen, Mitarbeiterverzeichnisse oder Veranstaltungen) sowie auch normale Formulare (z.B. für die Kontaktaufnahme oder Retouren-Management im Shop) über eine grafische Oberfläche zu Erstellen (weitere Informationen).

Sobald ein derartiges Modul mit dem Feldtypen "WYSIWYG-Editor (TinyMCE)" angelegt wurde, wird der Editor bereits in den automatisch generierten Formularen mit angezeigt:

TinyMCE-Editor in CP::Forms-Modulen

In der von uns gewählten Konfiguration sind in der Standardansicht alle besonders häufig benötigten Funktionen zur Formatierung der Texte und zum Einbau von Bildern und Links sichtbar. CSS-Stile werden automatisch aus dem Vorlagenset ausgelesen und können somit leicht auf einzelne Inhalte angewendet werden.

Darüberhinaus kann aber per Klick noch in eine Fullscreen-Ansicht gewechselt werden, in welcher zahlreiche weitere Features des TinyMCE-Editors genutzt werden können, u.a. zum Hinzufügen und Bearbeiten von komplexen Tabellen und Layern:

TinyMCE-Editor in CP::Forms-Modulen

Ebenfalls hervorzuheben ist der XHTML-valide Quellcode, welcher durch diesen WYSIWYG-Editor produziert wird. D.h. speziell wenn Sie Ihre Webseiten möglichst barrierearm gestalten möchten oder müssen, so dass die Benutzung z.B. auch per Screenreader möglich ist, kann ein Umstieg auf diesen Editor sinnvoll sein.

Um den TinyMCE-Editor in der Version 3.5.0 von Contentpapst oder CP::Shop zu nutzen, müssen die folgenden Schritte eingehalten werden:

  1. Laden Sie sich das ZIP-Archiv "wysiwyg_tinymce.zip" herunter (Nachtrag 2010: Das Archiv wurde entfernt, tinyMCE ist seit 2007 standardmäßig enthalten). Dieses Archiv muss entpackt werden und die darin enthaltene PHP-Datei sollte per FTP in den Ordner "/modules/forms/datatypes/" verschoben werden.
  2. Der "TinyMCE-Editor" sowie der "TinyMCE compressor" müssen in der aktuellen Version (derzeit 2.1.1.1) heruntergeladen werden. Der TinyMCE-Order wird als "tinymce" unterhalb von "/modules/forms/tools/" abgelegt und die Dateien der "compressor"-Erweiterung (für die optimierte Auslieferung des Editors) werden im Ordner "/modules/forms/tools/tinymce/jscripts/tiny_mce/" abgelegt.
  3. Anschließend öffnen Sie mit einem beliebigen Texteditor die Datei "/modules/forms/class.admin.php" und suchen Sie dort nach folgender Zeile:

    "wysiwyg_fck"=>$this->module_language["0203"]." (FCKeditor)"

    Diese Zeile wird folgendermaßen ersetzt / erweitert:

    "wysiwyg_fck"=>$this->module_language["0203"]." (FCKeditor)",
    "wysiwyg_tinymce"=>$this->module_language["0203"]." (TinyMCE)"
  4. Ab sofort können Sie beim Bearbeiten eines bestehenden CP::Forms-Modules oder aber beim Erstellen eines neuen Modules den Feldtypen "WYSIWYG-Editor (TinyMCE)" auswählen und den Editor in vollem Umfang benutzen. Auch ein Einsatz zusammen mit den anderen WYSIWYG-Editoren ist bei Bedarf möglich.

Weitere Informationen zum TinyMCE-Editor erhalten Sie auf diesen Webseiten:

Dort finden Sie u.a. weitere Plugins, mit denen der WYSIWYG-Editor erweitert werden kann. Dazu muss die PHP-Datei "wysiwyg_tinymce.php" modifiziert werden. Javascript-/PHP-Kenntnisse sind für diese Anpassungen von Vorteil.


RSS-Feed abonnieren RSS-Feed abonnieren

Blog-Eintrag kommentieren

Um einen Kommentar zu diesem Beitrag zu verfassen, können Sie sich im folgenden Formular entweder manuell mit Benutzername und Email-Adresse identifizieren oder aber Sie loggen sich über ein vorhandenes Profil bei Facebook, Twitter, OpenID etc. ein. Auf Wunsch haben Sie die Möglichkeit, sich automatisch über weitere Kommentare informieren zu lassen.

<< zurück

Weitere Einträge in der Kategorie "Tipps & Tricks"

Hier finden Sie die eBusiness-/eCommerce-Spezialisten von sandoba.de:
https://www.sandoba.de/blog/tipps-und-tricks/tinymce-editor-als-alternativen-wysiwyg-editor-nutzen/