Shop-Software CP::Shop - Eröffnen Sie Ihren eigenen Online-Shop!Shop-Software CP::Shop - Eröffnen Sie Ihren eigenen Online-Shop!
Informationen zur Shop-Software CP::Shop Pressemeldung zur Veröffentlichung von CP::Shop 2016.1

Erweiterung des Systems per Entwickler-API

Mit der Entwickler-API gibt es einen Überblick über die öffentlichen Funktionen, welche bei der Entwicklung eigener Module für Contentpapst genutzt werden können. Dies sind Funktionen zur Interaktion mit anderen Modulen sowie auch mit externen Resourcen. Beachten Sie insbesondere die "Entwickler-Informationen" für die Entwicklung komplett neuer Module.

Unterkategorien

Benutzer (6 Einträge)
CSS (2 Einträge)
Dateifunktionen (1 Eintrag)
Datumsfunktionen (7 Einträge)
Formulare (2 Einträge)
Funktionsbibliothek (507 Einträge)
Grafik (16 Einträge)
Mail (2 Einträge)
RTF (2 Einträge)
Statistik (6 Einträge)
URL (10 Einträge)
Verschiedenes (8 Einträge)
Vorlagen (1 Eintrag)
XML (16 Einträge)
Zeichen & Texte (11 Einträge)
ZIP (12 Einträge)

Weitere Seiten: 1 2 3 4

cp_module_exists()

Oftmals soll zwischen verschiedenen Contentpapst-Modulen eine Verbindung hergestellt werden. Da jedoch nicht immer gewährleistet werden kann, dass diese Module auch vorhanden sind, muss vorab ihre Verfügbarkeit überprüft werden. Hierfür kann die Funktion "cp_module_exists()" genutzt werden. Der Funktion wird der Modul-Name (d.h. der Namen des Ordners, in dem das Modul liegt) übergeben. Als Ergebnis werden TRUE oder FALSE zurückgeliefert.

$var = cp_module_exists("forum");
// prüft, ob das Foren-Modul vorhanden ist


Kommentieren Kommentieren (0 Kommentare)

cp_random_string()

"cp_random_string()" ist eine Funktion zur Erzeugung von zufallsgenerierten Werten. Diese bestehen aus einer Kombination von Buchstaben und Zahlen und können beispielsweise bei der Generierung von Passwörtern zum Einsatz kommen. Über den Parameter "lenght" kann die gewünschte Länge vorgegeben werden.

$var = cp_random_string("10");
// liefert einen 10-stelligen Wert zurück (z.B. "A94ZUAIQ0P")


Kommentieren Kommentieren (0 Kommentare)

cp_read_cache()

Nach der Abfrage mittels "cp_get_cache()", ob eine Seite im Cache vorhanden ist, kann mit "cp_read_cache()" bei Erfolg diese Seite aus dem Cache geladen und angezeigt werden.

$var = cp_read_cache("cache/","$full_name");
// liest den Cache von "$full_name" aus dem Ordner "files"


Kommentieren Kommentieren (0 Kommentare)

cp_set_cache()

Für umfangreichere Inhalte, welche nicht regelmäßig aktualisiert werden, empfiehlt es sich, diese in einem lokalen Cache zwischenzuspeichern. "cp_set_cache()" dient der Speicherung von Inhalten im Cache. Der Funktion wird dabei neben dem Inhalt noch ein Ablageort mitgeteilt. Dieser setzt sich aus dem Verzeichnis (standardmäßig ist dies der Ordner "cache") und dem Dateinamen zusammen. Letzerer sollte optimal aus einer md5-Verschlüsselung des originalen Dateinamens samt Endung ".tmp" bestehen.

$var = cp_set_cache($data, "cache/", $output);
// speichert "$data" unter dem Namen "$output" im Ordner "cache"


Kommentieren Kommentieren (0 Kommentare)

cp_validate_color()

Mit der Funktion "cp_validate_color()" lässt sich die Gültigkeit eines Farbwertes im HTML-Schema ermitteln. Ein Farbwert muss dabei mit einer Raute "#" beginnen und zusammen mit dieser Raute insgesamt 7 Zeichen lang sein. Wenn der Farbwert gültig ist, so wird TRUE zurückgegeben, andernfalls ein FALSE.

$var = cp_validate_color("#604FFFF");
// testet, ob der Farbwert gültig ist (Ergebnis: FALSE, da zu lang)


Kommentieren Kommentieren (0 Kommentare)

Weitere Seiten: 1 2 3 4

<< zurück zur Startseite der Dokumentation

Hier finden Sie die eBusiness-/eCommerce-Spezialisten von sandoba.de:
https://www.sandoba.de/dokumentation/kategorien/erweiterung-des-systems-per-entwickler-api-29/3.html