SANDOBA//CMS - Content-Management für den MittelstandSANDOBA//CMS - Content-Management für den Mittelstand

Übersichtlicher Administrationsbereich

Überzeugende Ergebnisse

Informationen zum CMS Contentpapst Pressemeldung zur Veröffentlichung von Contentpapst 2016.1

Erweiterung des Systems per Entwickler-API

Mit der Entwickler-API gibt es einen Überblick über die öffentlichen Funktionen, welche bei der Entwicklung eigener Module für Contentpapst genutzt werden können. Dies sind Funktionen zur Interaktion mit anderen Modulen sowie auch mit externen Resourcen. Beachten Sie insbesondere die "Entwickler-Informationen" für die Entwicklung komplett neuer Module.

Unterkategorien

Benutzer (6 Einträge)
CSS (2 Einträge)
Dateifunktionen (1 Eintrag)
Datumsfunktionen (7 Einträge)
Formulare (2 Einträge)
Funktionsbibliothek (507 Einträge)
Grafik (16 Einträge)
Mail (2 Einträge)
RTF (2 Einträge)
Statistik (6 Einträge)
URL (10 Einträge)
Verschiedenes (8 Einträge)
Vorlagen (1 Eintrag)
XML (16 Einträge)
Zeichen & Texte (11 Einträge)
ZIP (12 Einträge)

Weitere Seiten: 1 2 3 4

cp_validate_email()

Überprüfen Sie Email-Adressen auf ihre Gültigkeit mit der Funktion "cp_validate_email()". Die gewünschte Email-Adresse wird der Funktion als Parameter übergeben und dort anhand eines regulären Ausdrucks überprüft. Es wird nur die Struktur überprüft, nicht ob diese Email-Adresse auch genutzt wird. Ist die Email-Adresse korrekt, so wird ein TRUE zurückgegeben, anderfalls ein FALSE.

$var = cp_validate_email("contact@sandoba.de");
// testet auf die Email-Adresse "contact@sandoba.de"


Kommentieren Kommentieren (0 Kommentare)

cp_validate_number()

Mit "cp_validate_number()" überprüfen Sie, ob Inhalte andere Zeichen als die Zahlen 0-9 enthalten. Ist dies der Fall, so wird FALSE zurückgegeben, anderfalls TRUE.

$var = cp_validate_number("19. August 2003");
// überprüft den übergebenen Inhalt (Ergebnis: "FALSE")


Kommentieren Kommentieren (0 Kommentare)

cp_validate_string()

Wenn Sie ein Mitgliedersystem oder ähnliches nutzen und hierfür per Formular übermittelte Inhalte überprüfen müssen, können Sie die Funktion "cp_validate_string()" benutzen. Diese erlaubt nur alphanummerische Zeichen. Der Funktion kann außer dem String noch eine minimale bzw. maximale Länge übergeben werden.

$var = cp_validate_string($string,"5","20");
// "$string" muss min. 5 und darf max. 20 Zeichen lang sein


Kommentieren Kommentieren (0 Kommentare)

cp_word_shorten()

Gerade in Foren, Gästebüchern oder anderen Modulen, welche die Interaktion mit dem Besucher einbeziehen kann es oftmals zu Problemen kommen, wenn beispielsweise das Layout der Seite durch zu lange Wörter aufgesprengt wird. Dies lässt sich mit der Funktion "cp_word_shorten()" hervorragend verhindern.

Übermitteln Sie dieser Funktion einfach ein Wort bzw. einen Text und geben Sie als zweiten Parameter die maximale Länge eines Wortes an. Standardmäßig sind dies 50 Zeichen. Längere Wörter werden auf (n-3) Zeichen verkürzt. Diesen wird anschließend "..." angehängt.

$var = cp_word_shorten("dies_ist_nur_ein_simpler_test","20");
// verkürzt den Text auf "dies_ist_nur_ein_..."


Kommentieren Kommentieren (0 Kommentare)

Weitere Seiten: 1 2 3 4

<< zurück zur Startseite der Dokumentation

Hier finden Sie die eBusiness-/eCommerce-Spezialisten von sandoba.de:
https://www.sandoba.de/dokumentation/kategorien/erweiterung-des-systems-per-entwickler-api-29/4.html