Weitere Informationen zum Relaunch von Rostock.de
Weitere Informationen zum Relaunch von Rostock.de Weiter zu rostock.de

Häufige Fragen zur Installation

Weitere Seiten: 1 2 3

Wie gehe ich beim Update auf eine neue Contentpapst-Version vor?

Jedem Update von Contentpapst liegt eine ausführliche Anleitung mit Anweisungen bei, die den Installationsprozess genau beschreiben. Abhängig vom Umfang des Updates kann es sich hierbei um Datenbankänderungen, Änderungen an Dateien oder Ordnerstrukturen handeln. Sofern dies möglich ist, wird mit dem Update auch eine Installationsdatei mitgeliefert, welche einen Großteil der Änderungen automatisch durchführt. Benötigen Sie Hilfe bei der Installation eines Updates, setzen Sie sich bitte mit dem Support in Verbindung.

Kommentieren Kommentieren (0 Kommentare)

Bei der Installation erscheint "Warning: session_start()...", warum?

Wenn nach dem Hochladen des Systems über den Installer beim Aufruf des Installationsprozesses die folgende Fehlermeldung erscheint, dann müssen Sie vor der Installation noch die Zugriffsrechte (CHMOD) für den Ordner "sessions" manuell über ein beliebiges FTP-Programm auf 755 oder 777 erhöhen:

Warning: session_start(): open(./sessions/sess_di6fdsaf, O_RDWR) failed: Permission denied (13) in /is/htdocs/..
Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent out...

Dies ist notwendig, damit Contentpapst temporäre Dateien im Session-Ordner anlegen kann. Auch für andere Ordner des Systems kann u.U. eine manuelle Änderung des CHMOD erforderlich sein. Alle Details dazu entnehmen Sie bitte der dem System beiliegenden Installationsanleitung. Ebenfalls wird dort erläutert, wie Sie den CHMOD eines Ordners bzw. einer Datei ändern können.

Kommentieren Kommentieren (0 Kommentare)

Bei der Installation funktioniert mein "Hostname" nicht!

Einige Webhoster nutzen für den Zugriff auf den Server per FTP und MySQL verschiedene Hostnamen, z.B. weil die MySQL-Datenbank auf einem anderen Server liegt, als die sonstigen Dateien Ihres Webspaces. Fragen Sie bei Ihrem Webhoster explizit nach dem Hostnamen für die MySQL-Datenbank für Ihre Domain. Da viele Webhoster den Kunden direkt nach der Freischaltung die Zugangsdaten für die MySQL-Datenbank per Email übermitteln bzw. diese in einem Control Panel bereithalten, sollten Sie auch dort die benötigten Angaben finden. Wenn die MySQL-Datenbank dagegen auf dem gleichen Server liegt, dann können Sie in der Regel als Hostnamen "localhost" angeben.

Kommentieren Kommentieren (0 Kommentare)

Die Installation wird unterbrochen / ist nicht möglich. Was ist zu tun?

Für jeden Prozess der auf einem Webserver läuft ist allgemein eine maximale Zeit festgelegt, innerhalb der dieser Prozess abgeschlossen werden muss. Bei der Installation ist ein solcher Prozess z.B. das Einrichten der benötigten Datenbankstruktur mit zahlreichen Inhalten wie der Anleitung etc.

Allerdings gibt es bei einigen Webhostern sehr restriktive Zeiteinschränkungen, die es unter Umständen unmöglich machen, die Installation komplett durchzuführen. Dies äussert sich dann in entsprechenden Fehlermeldungen bei der Installation.

Wenn dies bei Ihnen der Fall sein sollte, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  • öffnen Sie die Datei "admin_install.sql" aus dem Hauptverzeichnis in einem beliebigen Text-Editor
  • ersetzen Sie dann per "Suchen-und-Ersetzen"-Dialog überall "{CP:SQL}" durch den bei der Installation gewählten Datenbankpräfix sowie "_" (d.h. bei "cp" als Datenbankpräfix wird "cp_" eingesetzt)
  • anschließend importieren Sie über ein Tool wie phpMyAdmin jeweils ca. 1000 Zeilen aus dieser Datei in die Datenbank
  • zuletzt müssen Sie noch die Datei "admin_install.sql" leeren und leer wieder hochladen
Nachdem nun die Datenbank korrekt mit den Tabellen und Inhalten gefüllt ist, kann die Installation normal fortgesetzt werden, indem Sie einen Administrator für das System einrichten (siehe auch beiliegende Installationsanleitung).

Sollte auch ein Import bspw. per phpMyAdmin aufgrund der Laufzeitbeschränkungen nicht funktionieren, dann ist ein Rückgriff auf ein spezielles Import-Programm wie "BigDump" (http://www.ozerov.de/bigdump.php) möglich. Der Einsatz von BigDump ist aber nur fortgeschrittenen Anwendern mit Datenbankkenntnissen zu empfehlen.

Kommentieren Kommentieren (0 Kommentare)

Kann Contentpapst auf Webspace mit aktiviertem "safe_mode" genutzt werden?

Dies ist leider nicht möglich. Die Einstellung "safe_mode" in der PHP-Konfiguration unterbindet den Einsatz verschiedenster wichtiger Funktionen und schränkt vor allem die Möglichkeiten zur Arbeit mit Dateien stark ein (u.a. beim Anlegen, Löschen und Hochladen von Dateien). Somit wäre nicht der volle Funktionsumfang von Contentpapst verfügbar. U.a. sind folgende Funktionen bei einem aktivierten "safe_mode" nicht bzw. nur eingeschränkt nutzbar:
  • copy() - Kopieren von Dateien
  • mkdir() - Erstellung eines neuen Ordners
  • rename() - Umbenennen von Dateien
  • rmdir() - Vorhandenen Ordner löschen
  • unlink() - Löschen von Dateien
  • ...
"safe_mode" muss also auf Ihrem Webspace deaktiviert sein. Einige Webhoster deaktivieren den "safe_mode" auf Wunsch für den Webspace (da der "safe_mode" jeweils lokal und global eingestellt werden kann). Alternativ halten wir eine Liste mit getesteten Webhostern ("Webhoster im Test") für Sie bereit, so dass Sie sich für einen passenden Webhoster entscheiden können.

Kommentieren Kommentieren (0 Kommentare)

Weitere Seiten: 1 2 3

<< zurück zur Startseite der Dokumentation

Hier finden Sie die eBusiness-/eCommerce-Spezialisten von sandoba.de:
https://www.sandoba.de/dokumentation/kategorien/haeufige-fragen-zur-installation-55/