Shop-Software CP::Shop - Eröffnen Sie Ihren eigenen Online-Shop!Shop-Software CP::Shop - Eröffnen Sie Ihren eigenen Online-Shop!

Spezialisten mit langjähriger Erfahrung

Schnelle Projektumsetzungen

sandoba.takeoff - Komplettpaket für Ihr Internetprojekt Kontakt mit sandoba.de aufnehmen

Hinweis zur Bestellung
Haben Sie Fragen zur Bestellung im Online-Shop? In den "Hilfen für die Bestellung" werden Ihre Fragen beantwortet. Auch der Support hilft Ihnen gerne weiter (Kontaktformular).


Landesverkehrswacht Mecklenburg-Vorpommern setzt auf Contentpapst

Vorteile gegenüber Open-Source-Systemen

Mit dem vorübergehenden Zusammenbruch der IT-Landschaft nach dem Ende der "New Economy" setzte ein neuer Trend ein, welcher auch heute die IT-Entwickler, Händler und Kunden in zwei Lager spaltet: Open-Source-Systeme, die durch eine freie Entwicklergemeinschaft ("Community") kostenfrei entwickelt werden und kommerzielle Systeme. Vordergründig scheinen die Vorteile von Open-Source-Systemen klar: Sie sind kostenlos und können frei weitergegeben werden. Doch ist dies schon die ganze Wahrheit?!

Im Bereich der Content-Management- und Shop-Systeme gibt es sowohl eine reichhaltige Anzahl an kommerziellen und freien Systemen mit jeweils eigenen Vor- und Nachteilen. Im Folgenden werden die hauptsächlichen Gründe beschrieben, die für die Verwendung kommerzieller Systeme sprechen (Kosten/Leistung, Support, Benutzerfreundlichkeit/Effizienz, Weiterentwicklung):

Kosten / Leistung

Natürlich scheint auf den ersten Blick der Vorteil hier seitens der "kostenlosen" Open-Source-Systeme zu liegen. Tatsächlich sind sich jedoch viele Unternehmen und öffentliche Institutionen bei der Entscheidung für ein Open-Source-System nicht bewusst, dass das System selbst zwar kostenlos ist, aber ohne längere Entwicklung, Implementierung und Support durch eine auf das jeweilige System spezialisierte (und daher relativ teure) Agentur nur schwer brauchbare Ergebnisse entstehen werden. Soll das System hingegen selbstständig weiterentwickelt werden, so sind die Kosten für diesen Zeitaufwand zu berücksichtigen, denn dazu werden nicht selten tiefgreifende Programmierkenntnisse benötigt.

Auf Seiten der Leistung müssen kommerzielle Systeme nicht immer zwingend umfangreicher sein. Für die anfallenden Lizenzkosten erhällt der Kunde jedoch je nach Konzept ein Komplettpaket der am häufigsten benötigten Features und muss sein System nicht zeitaufwändig aus vielen einzelnen Erweiterungen zusammenstellen (lassen).

Support

Nicht selten gibt es nach der Einführung eines neuen Systems auf der Kundenseite Fragen, die schnell geklärt werden müssen. Diese können bspw. die Bedienung bestimmter Systemfunktionen oder auch individuelle Erweiterungen betreffen. Bei Open-Source-Systemen kann der Kunde hier maximal auf Hilfsmittel wie Online-Foren oder Mailinglisten zurückgreifen. Es kann kaum garantiert werden, dass Antworten in kurzer Zeit erfolgen, die dann auch zur Lösung der Frage / des Problems führen.

Kommerzielle Anbieter bieten hingegen zusätzliche Dienstleistungen. Dies kann neben einem persönlichen Ansprechpartner, z.B. Live-Support, eine Hotline bis hin zu Schulungen und umfangreichen Dokumentationen / Anleitungen umfassen.

Benutzerfreundlichkeit / Effizienz

Ein nicht unwesentlicher Teil der Kosten für ein kommerzielles System fließt in die Gestaltung der Benutzeroberflächen und die Ausarbeitung von Dokumentationen / Anleitungen. Im Gegensatz zu Open-Source-Lösungen werden Systeme wie Contentpapst eng an den Wünschen der Kunden ausgerichtet, mit Oberflächen, die durch erfahrene Interfacedesigner konzipiert wurden.

Denn Benutzer/Redakteure, die täglich mit einem System arbeiten, erwarten eine leicht verständliche, überschaubare Benutzeroberfläche. Eine Vermischung von Code-Elementen und Inhalten wie dies bei vielen Open-Source-Systemen gegeben ist, ist in kommerziellen Systemen selten zu finden.

Weiterentwicklung

Bei der Weiterentwicklung ähneln sich kommerzielle und kostenlose Systeme im Web-Bereich weitestgehend, da oftmals die Systeme im Quelltext ausgeliefert werden. Der Kunde hat somit die Wahl, wem er den Auftrag zur Weiterentwicklung gibt. Allerdings gibt es für den Kunden bei Open-Source-Systeme keine Möglichkeit, direkt auf den Entwicklungsprozess einzuwirken.

Auch eine Investitionssicherheit fehlt weitestgehend, da sich die Entwicklerteams oftmals nach kurzer Zeit durch andere Arbeiten oder Finanzierungsprobleme genötigt sehen, die Weiterentwicklung des Systems einzustellen. Kommerzielle Systeme hingegen finanzieren sich aus den Lizenzkosten und Projektkosten. Daher ist eine Einstellung der Entwicklung kaum denkbar.

Zusammengefasst kann festgestellt werden, dass bei genauerer Betrachtung kommerzielle Systeme gegenüber "kostenlosen" Systemen mehr als nur eine Existenzberechtigung haben. Kunden, die Komplettlösungen inkl. Support, Weiterentwicklung und Investitionssicherheit wünschen, werden zu kommerziellen Systemen greifen. Auch wenn dafür zunächst Lizenzkosten anfallen sollten.

Gerne diskutieren wir auch mit Ihnen über dieses Thema. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf über unsere Email-Adresse ed.abodnas@tcatnoc.

Bitte geben Sie eine Bewertung ab: nicht lesenswert  -2 -1 0 +1 +2  lesenswert


Weitere Artikel in der Knowledge Base:

Hier finden Sie die eBusiness-/eCommerce-Spezialisten von sandoba.de:
https://www.sandoba.de/support/knowledge-base/tipps-vorteile-gegenueber-open-source-systemen.html