SANDOBA//CMS - Content-Management für den MittelstandSANDOBA//CMS - Content-Management für den Mittelstand

Übersichtlicher Administrationsbereich

Überzeugende Ergebnisse

Informationen zum CMS Contentpapst Pressemeldung zur Veröffentlichung von Contentpapst 2016.1

Hinweis zur Bestellung
Haben Sie Fragen zur Bestellung im Online-Shop? In den "Hilfen für die Bestellung" werden Ihre Fragen beantwortet. Auch der Support hilft Ihnen gerne weiter (Kontaktformular).


Kunststoffland NRW setzt auf Contentpapst

CMS Contentpapst 3.1 erstmals mit Mandantenfähigkeit für Unternehmen

Die Version 3.1 des Content-Management-Systems Contentpapst ist ab dem 17.07.2006 verfügbar.

Die Version 3.1. des für seine Flexibilität besonders geschätzten Content-Management-Systems "Contentpapst" ist ganz auf die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen ausgerichtet. Erstmals ermöglicht Contentpapst die Verwaltung aller Webseiten eines Unternehmens oder auch einer Agentur unter einer gemeinsamen Oberfläche. Darüberhinaus wurden in dieser Version Ergänzungen am wichtigsten Modul "CP::Forms" und an weiteren Modulen vorgenommen. Ein neuer Entwickler-Blog informiert zukünftig über die Weiterentwicklung des Systems und in einer überarbeiten Demoversion unter http://www.cms-test.com/ können sich Interessierte jederzeit von den Vorzügen dieses Content-Management-Systems überzeugen.

Eigene Datenbanken und Formulare mit CP::Forms erstellen

Das standardmäßig im CMS Contentpapst enthaltene Modul "CP::Forms" hat sich mittlerweile zum wichtigsten Bestandteil des Systems entwickelt, denn CP::Forms ermöglicht Nutzern auch ohne Programmierkenntnisse die Erstellung eigener Module. Diese sind entweder datenbankgestützt (d.h. es werden Einträge in der Datenbank gespeichert) oder aber die Einträge werden per Email versandt. Damit kann CP::Forms z.B. für ein Presse-Archiv, ein Kontaktformular, ein Adressbuch o.ä. genutzt werden. CP::Forms hilft somit Kosten zu sparen, da für derartige Module nicht teuer externe Programmierleistungen eingekauft werden müssen.

In der Version 3.1.0 wurde CP::Forms erneut erweitert. So gibt es für Module nun im Adminbereich detailliertere Suchfunktionen (Filter nach dem Status der Einträge), Einträge von Besuchern können wahlweise automatisch freigeschaltet werden (z.B. wenn CP::Forms für ein Gästebuch oder einen Kleinanzeigenmarkt benötigt wird) und es können weitere Modulvorlagen wie "Immobilien" und "Unternehmen / Branchenbuch" kostenlos genutzt werden.

Weitere Neuerungen in CP::Forms

  • Die neuen CP::Forms-Feldtypen "Trennleiste" und "Infos / Erläuterungen" können zur Auflockerung von Formularen sowie für Erklärungen an Redakteure / Besucher genutzt werden.
  • Für formular-basierte CP::Forms-Modulen kann direkt im Administrationsbereich per Klick eine Vorschau angezeigt werden.
  • In CP::Forms-Listencontainern gibt es neue Tags: "{cp:forms:statistic:first}" (erster Eintrag ja/nein), "{cp:forms:statistic:last}" (letzter Eintrag ja/nein), "{cp:forms:statistic:total}" (Anzahl der Einträge insgesamt). Mit diesen Tags können Auflistungen von Einträgen aus CP::Forms-Modulen weiter variiert werden.

Mandantenfähigkeit: Mehrere Webseiten über ein System verwalten

Zukünftig können mit Contentpapst mehrere Webseiten über ein zentrales System verwaltet werden. Optimal geeignet ist diese sogenannte "Mandantenfähigkeit" für Unternehmen, die einzelne Unternehmensbereiche oder Produkte auf eigenen Webseiten darstellen möchten oder für Agenturen, die die Webseiten ihrer Kunden zentral verwalten möchten. Wenn mehrere Webseiten gepflegt werden müssen, spart die Mandantenfähigkeit von Contentpapst nicht nur Zeit bei der täglichen Arbeit, vielmehr werden auch Änderungen am System und das Aufspielen von Updates erheblich vereinfacht.

Für die Mandantenfähigkeit erhält Contentpapst eine Mandantenverwaltung. Über diese können Mandanten angelegt, bearbeitet und gelöscht werden. Alle für die Mandanten notwendigen Dateien werden automatisch erzeugt. Der Aufruf der Webseiten der Mandanten ist dabei über beliebige Ordner, Subdomains oder auch gänzlich unabhängige Domains möglich. Alle Mandanten verfügen zudem über komplett eigene Einstellungen, besitzen jedoch eine gemeinsame Benutzerverwaltung, damit bei der Verwaltung der Webseiten der verschiedenen Mandanten kein Wechsel der Benutzeraccounts durch die Redakteure oder den Administrator notwendig ist. Auf den Webseiten der Mandanten kann der übliche Funktionsumfang von Contentpapst genutzt werden, geschützte Benutzerbereiche werden ab der nächsten Version ebenfalls bei den Mandanten möglich sein.

Die Anzahl der Mandanten ist nicht begrenzt. Zur Aktivierung muss neben den allgemeinen Angaben zum Mandanten lediglich die Seriennummer einer Contentpapst-Zusatzlizenz eingegeben werden (199,95 EUR inkl. MwSt.). Für eine größere Anzahl an Mandanten gibt es diese Zusatzlizenzen zu rabattierten Preisen.

Mit der Mandantenfähigkeit wird Contentpapst erstmals auch für größere Unternehmen und Agenturen interessant, die sich eine Komplettlösung für die Verwaltung ihrer Webseiten wünschen. Sobald das System fertig eingerichtet wurde, können zukünftig neue Webseiten in wenigen Minuten erstellt werden.


Neue Demoversion für das CMS Contentpapst

Um die Leistungsfähigkeit von Contentpapst besser demonstrieren zu können, wurde mit der Version 3.1.0 unter http://www.cms-test.com/ eine neue Demoversion veröffentlicht. Diese Demoversion beinhaltet umfangreiche Inhalte, die einen einfachen Test ermöglichen. Mit diesen Demoinhalten kann der Benutzer schnell sehen, welche Auswirkungen z.B. das Frontend-Editing (das Bearbeiten von Inhalten direkt auf der entsprechenden Seite) auf den jeweiligen Inhalt hat.

Das in der Demoversion genutzte Vorlagenset wird zukünftig die Entwicklung Contentpapst-basierter Webseiten stark vereinfachen und beschleunigen, da in dem Vorlagenset u.a. mehrstufige Navigationsstrukturen, eine Sitemap, ein Kontaktformular, sowie weitere CP::Forms-Module und Contentpapst-Features bereits fertig eingerichtet sind.

Das neue Vorlagenset ist bei allen neuen Contentpapst-Lizenzen ab der Version 3.1.0 enthalten und wird auch bei einem Update von der Version 3.0.0 auf die Version 3.1.0 mitgeliefert.



Entwickler-Blog informiert laufend über die Weiterentwicklung

Mit dem vor wenigen Wochen unter http://www.sandoba.de/blog/ gestarteten Entwickler-Blog informiert die sandoba.de medien agentur zukünftig regelmäßig Kunden, Partner und kooperierende Agenturen über die Weiterentwicklung des Content-Management-Systems Contentpapst sowie weiterer Systeme. Neben Informationen zu neuen Funktionen und einer Vorschau auf kommende Versionen gibt es im Entwickler-Blog Beiträge zur Einrichtung geschützter Mitgliederbereiche in Contentpapst, zur Arbeit mit CP::Forms uvm.

Kunden von sandoba.de und weitere interessierte Personen sind jederzeit eingeladen, sich im Entwickler-Blog an den Diskussionen zu beteiligen und es können dort direkt Vorschläge für die Neuerungen der nächsten Versionen unterbreitet werden. Damit wird die Weiterentwicklung konsequent auf die Wünsche und Bedürfnisse der Zielgruppe ausgerichtet.

Eine komplette Liste mit allen Neuerungen der Version 3.1 von Contentpapst und detaillierten Beschreibungen sowie Screenshots ist abrufbar unter: http://www.sandoba.de/unternehmen/presseinformationen/cms-contentpapst-3-1-erstmals-mit-mandantenfaehigkeit-fuer-unternehmen.html. Ebenso steht unter http://www.cms-test.com/ eine öffentliche Demoversion zum Test bereit, herunterladbare Demoversionen können unter http://www.sandoba.de/demoversionen/ angefordert werden.

Der Preis der Basisversion von Contentpapst bleibt auch in der Version 3.1 stabil bei nur 299,95 EUR (inkl. MwSt.). Die Zielgruppe der kleinen und mittelständischen Unternehmen und öffentlichen Institutionen erhält für diesen Preis eine Funktionsvielfalt, wie sie sonst nur bei wesentlichen kostenintensiveren Systemen zu finden ist. Zusatzmodule wie das Shop-System CP::Shop sind bereits ab 179,95 EUR (inkl. MwSt.) erhältlich.

Kunden, die bereits eine Contentpapst-Lizenz besitzen, können über das Kunden-Konto in wenigen Tagen das neue Update für das System herunterladen (von der Version 3.0). Für Lizenzen, die vor mehr als einem Jahr erworben wurden, werden Updateverlängerungen über den Online-Shop angeboten.

Weitere Neuerungen in der Version 3.1.0 von Contentpapst

  • Starke Geschwindigkeitsoptimierungen in verschiedenen Bereichen: U.a. bei komplexen Navigationen mit vielen Ebenen, bei der Darstellung dynamisch verkleinerter Bilder und dem Caching von Inhalten.
  • Die GZIP-Komprimierung der Seiten kann auf Wunsch im Adminbereich auch komplett deaktiviert werden (z.B. wenn diese Komprimierung durch einen Server nicht unterstützt wird oder andere Caching-Technologien auf der Server-Seite genutzt werden).
  • Das Statistk-Modul erfasst zukünftig weitere Browser- (u.a. Opera 9, Internet Explorer 7 und 7+), Betriebssystemversionen (u.a. Windows Vista) und Suchmaschinen. Somit sind die Statistiken detaillierter und noch aussagekräftiger als bislang..Eine neue Statistik listet zusätzlich die beliebtesten Seiten der Besucher auf.
  • Weitere Verbesserungen gibt es in der Usability des Systems, u.a. mit zusätzlichen Hilfe-Texten, einem ausklappbaren Menü innerhalb der im System integrierten Anleitung (zum schnelleren Navigieren zwischen einzelnen Abschnitten der Anleitung) usw.
  • Die Anzeige der Datenbanktabellen im Modul "Sicherung" kann von allen Tabellen rein auf die von Contentpapst genutzten Datenbanktabellen eingeschränkt werden. Von anderen Systemen (z.B. einem Forum) eventuell in der Datenbank genutzte Tabellen sind dann nicht mehr sichtbar.
  • Über die neue QuickBackup-Funktion im Modul "Sicherung" können alle Datenbankinhalte eines Mandanten mit nur einem Klick in SQL-Form heruntergeladen werden.
  • Im Modul "Sicherung" kann in Form einer Volltextsuche gezielt in einer Datenbanktabelle gesucht werden, dabei können verschiedene Suchfilter miteinander kombiniert werden (dies ist vor allem für Entwickler interessant).