Shop-Software CP::Shop - Eröffnen Sie Ihren eigenen Online-Shop!Shop-Software CP::Shop - Eröffnen Sie Ihren eigenen Online-Shop!

Spezialisten mit langjähriger Erfahrung

Schnelle Projektumsetzungen

sandoba.takeoff - Komplettpaket für Ihr Internetprojekt Kontakt mit sandoba.de aufnehmen

Hinweis zur Bestellung
Haben Sie Fragen zur Bestellung im Online-Shop? In den "Hilfen für die Bestellung" werden Ihre Fragen beantwortet. Auch der Support hilft Ihnen gerne weiter (Kontaktformular).


Contentpapst- und CP::Shop-Referenzen

Contentpapst 2009.2: Mehr Performance, bessere Usability, automatische Updates

Das Content-Management-System (CMS) Contentpapst der Berliner sandoba.de medien agentur setzt in der neuen Version 2009.2 den Hauptfokus v.a. auf eine noch bessere Performance. Ein optimiertes Handling der Server-Ressourcen, geringe Dateigrößen und ein intelligentes Caching sorgen auch bei sehr komplexen Webseiten und hoher Last stets dafür, dass das System stabil läuft und ähnlich gut bedienbar ist, wie Benutzer dies von klassischer desktop-basierter Software gewohnt sind. Die Version 2009.2 baut zudem die bekannten Stärken des CMS weiter aus, so z.B. das Modul "CP::Forms", welches die Erstellung eigener Datenbanken und Formulare ohne Programmierkenntnisse erlaubt. Ebenfalls integriert ist in der Version 2009.2 ein Update-Mechanismus.

Performance-Optimierung im Administrationsbereich und der Webseite

Die Contentpapst-Version 2009.2 verzeichnet starke Geschwindigkeitsverbesserungen, v.a. bei sehr umfangreichen Inhalten und tief verschachtelten Kategoriestrukturen. Erreicht wird diese verbesserte Performance u.a. durch eine neue Caching-Technologie, die die Anzahl der Zugriffe auf die Datenbank auf ein Minimum begrenzt und sich nicht beständig ändernde Inhalte temporär in einem Cache vorhält. In der Folge geht das CMS Contentpapst noch sparsamer mit den jeweils verfügbaren Server-Ressourcen um, als dies bislang bereits der Fall war. Auch in früheren Versionen war die gute Performance des Systems ein häufiger Grund für den Wechsel auf Contentpapst von einem anderen CMS. Mit der Version 2009.2 wird diese Stärke von Contentpapst weiter ausgebaut.

Administrationsbereich ist individuell anpassbar

Der Administrationsbereich des CMS wird zukünftig immer individueller, d.h. pro Benutzer, anpassbar sein. Die Version 2009.2 schafft dafür die Grundlagen und erlaubt es einem Benutzer, selbstständig festzulegen, welche Bereiche der Oberfläche des Administrationsbereiches sichtbar sein sollen, wie Statistiken dargestellt werden sollen, wie die Darstellung von Übersichten im Administrationsbereich ausschauen soll uvm. Insbesondere beim Einsatz des CMS zusammen mit der Shop-Software CP::Shop als sogenanntes "Contentpapst-Bundle" kommen diese Änderungen zur Geltung.

Wechsel auf die Javascript-Bibliotheken jQuery / jQuery UI

Bislang setzte das CMS Contentpapst auf die Javascript-Bibliotheken script.acolo.us und Prototype, um Effekte und Funktionen wie z.B. eine Anzeige von Suchergebnissen bereits während der Eingabe der Suchbegriffe, dynamische Navigationsmenüs, Formularvalidierung uvm. zu realisieren. Mit der Version 2009.2 wird nun jedoch komplett auf jQuery und die dazugehörige Bibliothek jQuery UI gewechselt. Beide Bibliotheken sind bei Entwicklern von modernen "Web 2.0" Webseiten sehr beliebt: Diese Bibliotheken laufen im Vergleich zu den bisher genutzten Bibliotheken browserunabhängig stabiler, sie bieten eine bessere Performance, zugleich geringere Ladezeiten durch kleinere Dateien und sind individuell erweiterbar.

Integrierter Update-Mechanismus hält Systeme auf dem neuesten Stand

Der in Contentpapst integrierte Update-Mechanismus wurde für die Version 2009.2 grundüberholt. Ab der Contentpapst-Version 2009.2 können Updates direkt über den Administrationsbereich des Content-Management-Systems eingespielt werden. Dies ermöglicht wesentlich häufigere Updates. Für ein Jahr nach dem Kauf einer Lizenz können dabei alle Updates komplett kostenfrei heruntergeladen werden.

Andere Neuerungen in der Version 2009.2 des Content-Management-Systems

  • Noch bessere Performance im Adminbereich durch intelligentes Caching, u.a. von Benutzerrechten.
  • Artikel: Für einzelne Artikel kann der im System genutzte WYSIWYG-Editor dauerhaft gegen einen einfachen Texteditor ausgetauscht werden. Dies ist beispielsweise sinnvoll. wenn darin komplexer PHP- oder Javascript-Code genutzt wird.
  • Artikel: Das Veröffentlichungsdatum der Artikel kann über die neuen {cp:tags} "{cp:article:time}" und "{cp:article:date_raw}" innerhalb der Vorlagen als reine Zeit bzw. im Roh-Format (Timestamp) ausgegeben werden (bislang nur als komplettes Datum).
  • CP::Forms: Für datenbankbasierte Module kann der vorausgewählte Status für neue Einträge verändert werden (standardmäßig "geschützt" bzw. "öffentlich verfügbar").
  • CP::Forms: Die aktuelle Position eines Eintrages in einer Auflistung ("list"-Container) kann über den {cp:tag} "{cp:forms:statistic:counter}" ausgegeben werden.
  • CP::Forms: In der "Vorlagen-Erklärung" eines CP::Forms-Modules gibt es zusätzliche Links, um einzelne Vorlagen neu generieren zu lassen. Damit können bei weitreichenden Änderungen an einem Modul (z.B. neue / geänderte Felder) die Vorlagen für Listen- und Detailansichten von Einträgen etc. ohne manuellen Eingriff aktualisiert werden.
  • CP::Forms: Der Import von CSV-Dateien wird nun auch für CP::Forms-Module mit eigener Datenbanktabelle unterstützt.
  • CP::Forms: Werden in der Übersicht der Einträge im Administrationsbereich auf einer Seite alle Einträge gelöscht, wird automatisch auf die letzte verfügbare Seite gewechselt.
  • CP::Forms: Über drei neue Benutzerrechte kann pro Benutzergruppe festgelegt werden, ob eigene Module in CP::Forms hinzugefügt, bearbeitet oder gelöscht werden dürfen.
  • CP::Forms: Tritt ein Fehler beim Hinzufügen eines Eintrages über die Webseite auf (z.B. Captcha-Feld falsch ausgefüllt), so wird eine Session-Variable in der Form "$_SESSION["forms"]["ORDNERNAME_error"]" zurückgeliefert, die innerhalb der Vorlagen weiterverarbeitet werden kann.
  • Dateiverwaltung: Die Suchergebnisse bei der Suche nach Dateien und Ordnern können ohne Neuladen nach verschiedenen Kriterien sortiert werden.
  • Einstellungen: Die XML-Sitemaps für die Suchmaschinen enthalten zusätzliche Einträge für die Galerie-Bilder und -Kategorien.
  • Einstellungen: Der Versand von Emails über das System kann alternativ zur "mail()"-Funktion auch per SMTP durchgeführt werden. Die Zugangsdaten dazu werden unter "Einstellungen > Kontakt" eingepflegt.
  • Einstellungen: Die maximal vom System zu nutzenden Zugriffsrechte (CHMOD) können über den Administrationsbereich festgelegt werden. Diese neue Einstellung findet sich unter "Einstellungen > Allgemeine Einstellungen".
  • Frontend-Editing: Das Frontend-Editing wurde für alle Module aktiviert. Somit gibt es beim Navigieren über die Webseite stets eine direkte Verknüpfung zu den jeweiligen Seiten des Administrationsbereiches. Eine engere Verknüpfung exist nun auch in den Modulen Newsletter, Links und Galerie.
  • Mandantenfähigkeit: Es gibt Vereinfachungen beim Hinzufügen und Entfernen von Mandanten (= zusätzlichen Webseiten), u.a. eine automatische Zuordnung des Mandanten zum Benutzerprofil, eine Übernahme bestehender Konfigurationen etc.
  • Newsletter: Das Tracking der Zugriff auf die in den Newslettern enthaltenen Links wurde runderneuert, u.a. wurde dies um eine Newsletter-Zuordnung und Hashcodes erweitert.
  • Statistik: Das Statistik-Modul erkennt zusätzlich den Browser "Shiretoku" (Firefox 3.1), die Suchmaschine "yandex" (yandex.ru) und die Suchmaschine "Bing" (bisher MSN Seach / Live Seach). Erfasst wird zusätzlich die Vorab-Version von Windows 7 (NT 6.1)
  • Statistik: Über die Statistik "Neueste Anfragen über die Suchmaschinen" werden die aktuellsten Suchanfragen in den Suchmaschinen samt der Uhrzeit und der Verknüpfung zur jeweiligen Suchmaschine ausgegeben.
  • Suche: Die Volltextsuche im System wurde stark beschleunigt und bietet zudem Ergebnisse mit höherer Relevanz.
  • Werbung: Die Passwörter der Werbekunden können im Administrationsbereich geändert werden.
  • Bei allen Sprachen außer Deutsch wird in den Formularen auf die englischsprachigen Ländernamen zurückgegriffen.
  • Überall im System werden die unter "Einstellungen > Allgemeine Einstellungen" festgelegten Datumsformate genutzt.
  • Der {cp:tag}-Wizard wurde überarbeitet. Dieser wird jetzt ohne Popup "inline" angezeigt und ist performanter.
  • Die Suche in den AJAX-Formularen unterstützt jetzt auch Umlaute komplett.

Die Version 2009.2 ist ab sofort verfügbar und kann durch Kunden, deren Kauf weniger als ein Jahr zurückliegt, kostenlos im Kunden-Konto heruntergeladen werden. Liegt der Kauf länger zurück, dann können über den Online-Shop Updateverlängerungen bestellt werden. Ein Update für die bisherige Version 2009.1 erscheint zeitgleich mit der Veröffentlichung der Version 2009.2 der Shop-Software CP::Shop in wenigen Tagen.

Beachten Sie bitte auch unsere aktuelle Rabattaktion für Contentpapst-Bundles (CMS + Shop)!