SANDOBA//CMS - Content-Management für den MittelstandSANDOBA//CMS - Content-Management für den Mittelstand

Übersichtlicher Administrationsbereich

Überzeugende Ergebnisse

Informationen zum CMS Contentpapst Pressemeldung zur Veröffentlichung von Contentpapst 2016.1

Hinweis zur Bestellung
Haben Sie Fragen zur Bestellung im Online-Shop? In den "Hilfen für die Bestellung" werden Ihre Fragen beantwortet. Auch der Support hilft Ihnen gerne weiter (Kontaktformular).


FC Hansa Rostock setzt auf Contentpapst

Sicherheit im eCommerce - ab jetzt auch für die Händler

CEG Creditreform Consumer GmbH aus Neuss (CEG), sandoba.de medien agentur (Berlin) und fob marketing (Hamburg) geben Shop-Erweiterung frei: "Mit SSL-Verschlüsselung galt das Einkaufen im Internet bereits als sicher", so Oliver Bockelmann (fob marketing), "mit unserem kostenlosen CEG-Modul soll auch der Onlineshop-Betreiber selbst mehr Sicherheit bekommen."

Gemeinsam haben die sandoba.de medien agentur, die CEG Creditreform Consumer GmbH und fob marketing das von sandoba.de entwickelte Shop-System CP:Shop um ein Modul erweitert, welches es jedem CP:Shop-Besitzer ermöglicht, auf einfachste Weise Bonitätsprüfungen bei "CEG" durchzuführen - entweder automatisch oder per Einzelprüfung, durch einfachen "Knopfdruck".

In einem Info-Fenster erfährt der Onlineshop-Betreiber auf Wunsch sofort nach dem Bestelleingang, wie groß sein Zahlungsausfallrisiko bei der jeweiligen Bestellung, dem jeweiligen Kunden, ist.

"Kann ich gleich liefern oder muss ich auf Vorkasse bestehen?"

Für viele eine knifflige Frage, die man nun sehr preiswert beantwortet bekommt. Das Shop-Modul selbst wird künftig als Erweiterung des PHP-basierten Shop-Systems "CP::Shop" kostenlos zur Verfügung gestellt. Eine Bonitätsprüfung kostet nicht nur einen Bruchteil an Zeit, sondern auch einen Bruchteil dessen, was eine unbezahlte Rechnung kostet. Der Preis pro Abfrage hängt von der Anzahl an Bonitätsprüfungen pro Monat ab und kann mit CEG individuell ausgehandelt werden. Danach erhält der Shop-Betreiber einen Code, nach dessen Eingabe im Shop-System er sofort damit beginnen kann, Bonitätsabfragen durchzuführen.

"Wer in den Suchmaschinen vorne steht, hat heute ungeahnte Möglichkeiten", so Oliver Bockelmann, Marketing-Berater und Suchmaschinenoptimierer aus Hamburg.

Mit den Chancen steigen aber auch die Risiken, denn mit steigender Zahl über das Internet generierter Bestellungen steigt leider auch die Anzahl an Zahlungsausfällen, verursacht durch Betrüger, die sich Produkte schicken lassen, ohne dafür bezahlen zu wollen.

Kein Wunder also, dass erfolgreiche Versandhändler, wie Espresso International (www.espresso-international.de) heute nach automatisierten Systemen verlangen, die Ihnen auf Knopfdruck Bericht erstatten, ob ein Kunde kreditwürdig ist oder nicht. "Ein solches Modul schafft Service-Sicherheit", so Alexander Duhre, Geschäftsführer des Espresso-Spezialversands. "Das Bonitätsprüfungsmodul versetzt uns dazu in die Lage, auch Neukunden zu beliefern, ohne auf Vorauszahlung bestehen zu müssen."

Espresso International hat sich für den führenden Bonitätsprüfer "Creditreform" entschieden. "Andere Kunden können alternativ auch weiterhin die Firma Mediafinanz für die Beurteilung Ihres Zahlungsausfallrisikos nutzen", ergänzt abschließend Robert Fischer, Inhaber der sandoba medien agentur, Berlin.